schnöd

GrammatikAdjektiv
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

Synonym zu schnöde

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alltag Eigeninteresse Eigennutz Faktum Gegenwart Geldgier Gewinnstreben Gewinnsucht Kalkül Kommerz Konsum Mammon Materialismus Mißachtung Plastik Pragmatismus Profit Profitgier Realismus Realität Routine Schein Transportmittel Trick Undank Unterhaltung Verachtung Verrat Wirklichkeit Wirtschaftsinteresse

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schnöd‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Glaube an die Reichhaltigkeit der englischen Vogelwelt ist schnöd getäuscht worden.
Die Zeit, 23.11.1962, Nr. 47
Ihren Helfer Pfaundler haben die Südtiroler Attentäter indes bald schnöd verpfiffen.
Die Zeit, 30.03.1984, Nr. 14
Zitationshilfe
„schnöd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/schnöd>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schnobern
Schnitzwerk
Schnitzmesser
Schnitzkunst
Schnitzholz
Schnodder
schnodderig
Schnodderigkeit
schnoddrig
Schnoddrigkeit