schleunig

GrammatikAdjektiv · attributiv, adverbiell
Aussprache
Worttrennungschleu-nig
eWDG, 1976

Bedeutung

schnell, rasch
Beispiele:
eine schleunige Abreise, Rückkehr
mit schleunigen Schritten kommen
jmdn. um schleunige Hilfe bitten
schleunig weglaufen
oft im Superl.
Beispiele:
schleunigst verschwinden
mach, dass du fortkommst, aber schleunigst!
etw. schleunigst besorgen
sich schleunigst entfernen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schleunig · beschleunigen · Beschleunigung
schleunig Adj. ‘schnell, sofort’, oft im Superlativ schleunigst Adv. Spätmhd. sliunec, sliunic ‘schnell’, mnd. slǖnich, slǖmich sind Weiterbildungen eines älteren ahd. sliumo Adv. ‘schnell, rasch, sogleich’ (9. Jh.), mhd. sliume, sliune Adv. ‘eilig’, asächs. sliumo. Der Anlaut sl- ist durch Dissimilation hervorgegangen aus älterem sn- in ahd. sniumo Adv. (8. Jh.), asächs. sniumi Adj. ‘schnell’, sniumo Adv., aengl. snēome Adv., anord. snemma, snimma Adv. ‘zeitig, früh, bald’; vgl. auch got. sniumundō Adv. ‘eilig’. Es handelt sich um eine Bildung mit dem Suffix ie. -mo- zu einem Stamm, wie er in dem starken Verb aengl. snēowan, got. sniwan ‘eilen’ und in abgewandelter Form in anord. snūa ‘winden, wenden, drehen’, snūðigr ‘schnell’, snūðr ‘Schlinge, Eile, Wendung, Vorteil’ vorliegt. Als verwandt können herangezogen werden aind. snā́va ‘Sehne’, griech. neurá (νευρά) ‘(Bogen)sehne’, né͞uron (νεῦρον) ‘(Bogen)sehne, Schnur, Saite, Nerv’, lat. nervus ‘Sehne, Muskel, Saite, Nerv’, lett. snaujis ‘Schlinge’, aruss. snovati, russ. snovát’ (сновать) ‘anzetteln, den Aufzug anlegen, spannen, scheren (Weberei), hin- und herlaufen’. Danach läßt sich eine Wurzel ie. *(s)nē̌u-, *(s)nū- bzw. *(s)nē(i)- ‘etw. drehen’, besonders ‘Fäden zusammendrehen, knüpfen, sich drehen, schnelle Bewegung’ ansetzen (vgl. dazu auch Seebold 446 f.), die wohl verwandt ist mit der Wurzel ie. *(s)nē- ‘Fäden zusammendrehen, mit dem Faden hantieren’ (s. ↗nähen und ↗Schnur). Die Bedeutung kann sich aus ‘sich schnell drehend, schnelle Bewegung machend’ erklären. beschleunigen Vb. ‘die Geschwindigkeit erhöhen, schneller werden lassen’ (17. Jh.), vgl. ahd. sliunī̌gen ‘beschleunigen’ (Hs. 11./12. Jh.); Beschleunigung f. (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Zeit sparend · ↗behänd(e) · ↗eilig · ↗flink · ↗flott · ↗flugs · ↗hurtig · ↗munter · ↗rapid · ↗rapide · ↗rasch · schleunig · unerwartet schnell · ↗zeitsparend · ↗zügig  ●  ↗geschwind  veraltend · ↗schnell  Hauptform · ↗speditiv  schweiz. · ↗zeitnah  Jargon, floskelhaft · ↗dalli  ugs. · ↗eilends  geh. · ↗fix  ugs. · ↗hopphopp  ugs. · in lebhafter Fortbewegungsweise  ugs., ironisch · mit Karacho  ugs. · mit Schmackes  ugs., regional · mit einem Wuppdich  ugs. · ↗subito  ugs. · ↗umgehend  geh., kaufmännisch, Schriftsprache · ↗zackig  ugs.
Unterbegriffe
  • zweisatz  ugs.
Assoziationen
  • (Maschinen) volle Kraft voraus · in vollem Tempo · in voller Fahrt · mit hohem Tempo · mit hoher Geschwindigkeit · mit unverminderter Geschwindigkeit · mit vollem Tempo · unvermindert schnell · volle Fahrt voraus  ●  mit Karacho  ugs.
  • fieberhaft · mit Hochdruck · unter hohem Zeitdruck
  • im Eilverfahren · im Schnelldurchgang · im Schnellverfahren
  • am besten sofort · auf dem schnellsten Weg · auf schnellstem Wege · ↗eiligst · lieber heute als morgen · möglichst schnell · möglichst sofort · schleunigst · ↗schnellstmöglich · umgehendst · unverzüglichst  ●  so schnell wie möglich  Hauptform · ↗zeitnah  Jargon
  • hopphopp · ↗schwupp · ↗schwuppdiwupp · ↗schwupps  ●  ↗holterdiepolter  ugs. · hopplahopp  ugs. · husch husch  ugs. · ↗ratzfatz  ugs. · rubbel die Katz  ugs. · rucki zucki  ugs. · ruckzuck  ugs. · zackzack  ugs.
  • blitzartig · ↗blitzschnell · extrem schnell · in Windeseile · in fliegender Eile · in höchster Eile · in rasender Geschwindigkeit · ↗pfeilschnell · ↗rasant · rasend schnell · sehr schnell · wie der Wind · wie ein Lauffeuer · wie im Fluge  ●  im Nullkommanichts  ugs. · im Nullkommanix  ugs. · im Schweinsgalopp  ugs. · in affenartiger Geschwindigkeit  ugs. · in null Komma nichts  ugs. · wie ein geölter Blitz  ugs.
  • allegro · allegro ma non troppo · ↗presto · ↗vivace · ↗vivo
  • (absolute) Priorität haben · (absoluten) Vorrang haben · ↗brennend (wichtig) · höchste Priorität haben · keinen Aufschub dulden · keinen Aufschub vertragen · von größter Wichtigkeit · von äußerster Wichtigkeit · äußerst dringlich · äußerst wichtig  ●  (jemandem) unter den Sohlen brennen  fig. · ↗Chefsache  fig. · auf den Nägeln brennen  fig. · unter den Nägeln brennen  fig. · (es) muss eine (schnelle) Lösung her  ugs. · hochnotwichtig  geh. · von höchster Dringlichkeit  geh.
  • bald · binnen kurzem · in Kurzem · in Kürze · in absehbarer Zeit · in allernächster Zeit · in der nächsten Zeit · in naher Zukunft · in nächster Zeit · jetzt allmählich · jetzt bald · ↗kurzfristig · nicht mehr lang hin (sein) · nicht mehr lange (dauern) · ↗zeitnah  ●  in Bälde (auch humor.)  geh. · ↗schnellstmöglich  ugs.
  • bedenkenlos · einfach so · kurz entschlossen · kurz und schmerzlos · ↗kurzentschlossen · ↗kurzerhand · ↗kurzweg · ohne (lange) zu fragen · ohne Umschweife · ohne Weiteres · ohne Wenn und Aber · ohne Zögern · ohne lange zu überlegen · ohne langes Überlegen · ohne viel Aufhebens · ohne zu zögern · ↗spontan · ↗umstandslos · ↗unbesehen · vom Fleck weg  ●  ohne weiteres  Hauptform · ↗ohneweiters  österr. · ↗(ganz) ungeniert  ugs. · a limine  geh., lat. · brevi manu  geh., lat. · mir nichts, dir nichts  ugs. · ohne lange zu fackeln  ugs. · ohne viel Federlesens  ugs. · ↗schlankweg  ugs.
  • hastig · ↗hektisch (Adv.) · in Windeseile · in aller Eile · ohne (viel) nachzudenken · übereilt · überhastet · überstürzt  ●  Hals über Kopf  ugs. · ↗holterdiepolter  ugs. · in fliegender Hast  geh.
  • drängen · ↗eilen · eilig sein  ●  ↗pressieren (mit)  geh.
  • Lauf · ↗Sprint · ↗Spurt
  • mit sofortiger Wirkung · ohne Verzögerung · ohne Zeitverzug · ohne zeitliche Verzögerung · ↗postwendend · ↗schnurstracks · ↗sofort · ↗sofortig · ↗umgehend · ↗unmittelbar · ↗unverzüglich  ●  ↗fix  ugs. · ↗instantan  geh. · ↗prompt  ugs. · ↗spornstreichs  geh., veraltend · wie aus der Pistole geschossen  ugs.
  • augenblicklich · ↗blitzartig · ↗eruptiv · im Handumdrehen · im Nu · in einem Wink · innerhalb kürzester Zeit · mir nichts, dir nichts · ↗ruckartig · ↗zusehends  ●  im Nullkommanichts  ugs. · im Nullkommanix  ugs. · in null Komma nichts  ugs. · mit einem Ruck  ugs. · ratz-fatz  ugs.
  • auf der Stelle · ↗augenblicklich · ↗direkt · ↗fristlos · ↗geradewegs · ↗instantan · ohne Umwege · ohne Zeitverzug · ↗postwendend · ↗prompt · schleunigst · ↗sofort · ↗sogleich · ↗stracks · ↗umgehend · ↗unmittelbar  ●  ↗stante pede  lat. · ↗unverzüglich  Hauptform · ↗(jetzt) gleich  ugs. · ↗alsbald  geh. · am besten gestern  ugs. · auf dem Fuß folgend  ugs. · ↗schnurstracks  ugs. · stehenden Fußes  geh. · ↗ungesäumt  geh., veraltend
  • (mit) Vollgas · (stark) überhöhte Geschwindigkeit · ↗Höchstgeschwindigkeit · ↗Höchsttempo · in Höchstgeschwindigkeit · mit Höchstgeschwindigkeit · so schnell (wie) er konnte · so schnell (wie) es (irgend) ging · unter Höchstgeschwindigkeit · volle Kraft voraus  ●  ↗(mit) Bleifuß  ugs. · ↗Affenzahn  ugs. · Full Speed  ugs. · alles was (...) hergibt  ugs. · mörderisches Tempo  ugs. · voll Stoff  ugs. · volle Kanne  ugs. · wie ein Geisteskranker  ugs. · wie ein Henker (fahren)  ugs. · wie eine gesengte Sau  ugs.
  • im Nu · in kurzer Frist · in kurzer Zeit · ↗kurzfristig · ↗kurzzeitig · ↗schnell · ↗zügig  ●  innert Kürze  österr., schweiz.
  • in Rekordzeit · in kürzester Zeit
  • (kräftig) ausschreiten  variabel · ein strammes Tempo vorlegen  variabel · einen schnellen Schritt einschlagen  variabel
  • (sich) beeilen · ↗eilen  ●  (sich) abhasten  veraltet · ↗(sich) abjagen  veraltet · ↗(sich) tummeln  österr. · (die) Beine in die Hand nehmen  ugs., fig. · (die) Hufe schwingen  ugs., fig. · ↗(sich) abhetzen  ugs. · ↗(sich) ranhalten  ugs. · ↗(sich) sputen  ugs. · ↗(sich) überschlagen  ugs. · Dampf machen  ugs., fig. · fix machen  ugs. · hinnemachen  ugs. · ↗reinhauen  ugs., salopp · schnell machen  ugs. · ↗voranmachen  ugs., ruhrdt.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abhilfe Flucht Rückzug ablegen abschaffen abstellen aufhören aufklären aufsuchen beenden beheben beseitigen besorgen eilen hermüssen korrigieren kümmern loswerden nachholen umdenken umsehen verabschieden vergessen verlassen verschwinden verständigen zurückmüssen zurücknehmen ändern überlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schleunig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatte nach der Wahl darauf gedrungen, schleunigst die neuen Institutionen zu bilden.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.2004
Jetzt muß ich schleunigst zurückrufen, sonst werde ich noch enterbt.
Bild, 14.07.1998
Sobald die Mama es bemerkte, hat sie der Sache schleunig ein Ende gemacht.
Heyking, Elisabeth von: Der Tag Anderer. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9679
Aber starke gefühlsmäßige Faktoren persönlicher und sozialer Art stehen einer schleunigen Reform im Wege.
Bailey, S.: Homosexualität. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 14814
Er versprach schleunige Abhilfe und verabschiedete sich mit undurchdringlicher Liebenswürdigkeit.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 227
Zitationshilfe
„schleunig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/schleunig>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schleuderzentrifuge
Schleuderware
Schleudertrauma
Schleudertechnik
Schleuderstart
Schleuse
schleusen
Schleusengeld
Schleusenkammer
Schleusenkanal