schlabbrig

Alternative Schreibungschlabberig
GrammatikAdjektiv
Worttrennungschlab-brig ● schlab-be-rig (computergeneriert)
Wortzerlegungschlabbern-ig
eWDG, 1976

Bedeutung

salopp wässerig, dünn
Beispiel:
die Suppe, der Milchreis ist schlabbrig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schlabbern · schlabb(e)rig · Schlabbermaul
schlabbern Vb. ‘geräuschvoll, schlürfend fressen und saufen’ von Hunden, dann auch von Menschen ‘gierig, schmatzend essen und trinken, schlürfen’, auch so, daß man sich besudelt (vgl. beschlabbern ‘besudeln’, 18. Jh.), übertragen ‘schnell und gedankenlos daherreden, plappern’; ein aus dem Nd. in die Schriftsprache aufgenommenes Verb (17. Jh.), nd. slabbern, nl. slabberen ‘schlürfen’, engl. (mundartlich) to slabber ‘geifern, unreinlich essen’, Iterativbildungen zu lautnachahmenden mnd. mnl. nl. slabben ‘schlürfen’, md. schlabben (17. Jh.), schwed. slabba ‘sudeln’. Auch die entsprechenden hd. Formen zeigen lautmalende expressive Doppelkonsonanz in schlappen, schlappern ‘geräuschvoll lecken, essen’ (16. Jh.), mhd. slappern ‘klappern’. Vgl. ferner frühnhd. sluppern, nl. slobberen ‘schlürfen’, engl. to slobber ‘geifern, unreinlich essen’, (mundartlich) to slubber ‘besudeln’. schlabb(e)rig Adj. ‘weich, schmiegsam, wäßrig, dünn, fade’ (19. Jh.). Schlabbermaul n. ‘Schwätzer’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
aus der Form geraten · ↗formlos · ↗sackartig · ↗unförmig  ●  ↗schlotterig  abwertend · schlabberig  ugs., Hauptform, abwertend · schlabbrig  ugs., abwertend
Assoziationen
Synonymgruppe
flatterig  ●  fludderig  ugs., rheinisch · schlabberig (Stoff)  ugs., Hauptform · schlabbrig  ugs. · ↗schlotterig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
dünn · ↗fade · ↗lasch · ↗wässrig  ●  ↗kraftlos  fig. · labberig (Kaffee, Brühe)  ugs. · labbrig  ugs. · schlabberig (Brei, Suppe)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
flau · ↗schlaff · ↗unentschieden  ●  ↗lahm  ugs., fig. · ↗lasch  ugs. · schlabberig (Händedruck)  ugs., fig. · ↗schlapp  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hose Jeans Jogginghose Klamotten Pullover Sweatshirt T-Shirt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schlabbrig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind so schlabbrig geschnitten, dass es schwer fällt, in ihnen Haltung anzunehmen.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.2003
Wie kommt man nur auf so eine schlabbrige Idee, Giovane?
Bild, 25.09.2000
Von dort rauschte eine gigantische Gestalt heran, in ein schwarzes, schlabbriges Gewand gehüllt.
C't, 1999, Nr. 5
Er trägt Jeans, schlabbriges T-Shirt, die Haare neuerdings im Nacken lang, das lässt ihn jünger aussehen.
Die Zeit, 06.10.2005, Nr. 41
Theaterkritiker tragen ausgeleierte Rollkragenpullover, schlabbrige Sakkos und verschossene Cordhosen, das weiß jedes Kind.
Die Welt, 27.08.2005
Zitationshilfe
„schlabbrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/schlabbrig>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlabberwasser
Schlabberpulli
schlabbern
Schlabbermaul
Schlabberlook
Schlacht
Schlachta
Schlachtbank
schlachtbar
Schlachtblock