schalldicht

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungschall-dicht
WortzerlegungSchall-dicht
eWDG, 1974

Bedeutung

für Schall undurchlässig
Beispiele:
eine schalldichte Tür, Wand, Mauer
ein schalldichter Raum (= Raum, dessen Wände, Decke und Fußboden für Schall undurchlässig sind)
ein schalldichter Tagungssaal, ein schalldichtes Krankenzimmer
eine schalldichte Telefonkabine
Die schalldicht gepolsterte Tür [SteinbergEinzug119]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fenster Glas Glasscheibe Kabine Kammer Keller Mauer Raum Scheibe Studio Telefonzelle Tür Wand Zelle Zimmer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schalldicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In schalldichten Räumen, kriegen sie davon sowieso nicht viel mit.
Der Tagesspiegel, 20.07.2004
Von "schalldicht" kann keine Rede sein, auch sonst hat der Raum seine Mängel.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.1997
Auch drinnen rauscht die Autobahn, denn nicht alle Fenster sind schalldicht.
Die Welt, 05.12.2003
Die Wände sind absolut schalldicht, da sie aus einem Spezialmaterial hergestellt werden.
Die Zeit, 02.01.1950, Nr. 01
Das Fenster war verhängt, mit Sandsäcken, zusammengerollten Wolldecken schalldicht gemacht.
Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 89
Zitationshilfe
„schalldicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/schalldicht>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schalldeckel
Schalldämpfung
Schalldämpfer
schalldämpfend
Schalldämmung
Schalldose
Schalldruck
schalldurchlässig
Schallehre
Schallemission