sarkastisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungsar-kas-tisch (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
eWDG, 1974

Bedeutung

höhnisch spottend
Beispiele:
ein sarkastischer Scherz, ein sarkastisches Lächeln
er sagte es in sarkastischem Ton, mit sarkastischem Ernst
sie musterte ihre Kolleginnen sarkastisch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sarkasmus · sarkastisch
Sarkasmus m. ‘Hohn, bissiger Spott’. Griech. sarkasmós (σαρκασμός) ‘das Hohnlachen eines Zornigen, höhnende Rede, bitterer Spott’, abgeleitet von sarkázein (σαρκάζειν) ‘entfleischen, das Fleisch von den Knochen abnagen’, übertragen ‘bitter, grimmig verhöhnen’, zu griech. sárx, Genitiv sarkós (σάρξ, σαρκός) ‘Fleisch’, wird im 16. Jh. (mit latinisierter Endung) ins Dt. übernommen; im 18. Jh. begegnen als Nebenformen auch Sarkasmos (nach dem Griech.), Sarkasm (nach engl. sarcasm), Sarkasme (nach frz. sarcasme). sarkastisch Adj. ‘bitter, bissig, spottend, höhnisch’ (17. Jh.), griech. sarkastikós (σαρκαστικός) ‘hohnlachend, höhnend, bitter spottend’, anfangs auch sarcasmisch (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
beißend · beleidigend · ↗ehrenrührig · ↗höhnisch · ↗kaustisch · kränkend · ↗sardonisch · sarkastisch · ↗spöttisch · vernichtend · ↗verächtlich · ↗wegwerfend
Assoziationen
Synonymgruppe
beißend · beleidigend · ↗bissig · sarkastisch · ↗satirisch · ↗scharfzüngig · schneidend · ↗schnippisch · ↗schwarzhumorig · ↗spitz · ↗spitzzüngig · ↗spöttisch · verletzend · ↗zynisch · ↗ätzend
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgesang Anmerkung Bemerkung Bonmot Brechung Glosse Grinsen Humor Kommentar Pointe Replik Seitenhieb Sentenz Spruch Tonfall Unterton Witz Wortspiel Zwischenruf anmerken bemerken bissig boshaft humorvoll ironisch kommentieren satirisch selbstironisch witzig zynisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sarkastisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal sind Sie auffallend sarkastisch, mal auffallend euphorisch, manche Äußerungen klingen resigniert, traurig.
Der Tagesspiegel, 08.10.2000
Diese sarkastische Definition ist sicher zutreffend, aber sie trifft nicht alles.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.1994
Am spektakulärsten wurde solche Kritik bisher in einem bewußt obszönen Film mit dem sarkastischen Titel "Besonders wertvoll" formuliert.
o. A. [p.b.]: Filmbewertungsstelle. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Das mag sarkastisch klingen, trifft aber den Kern des Problems.
Die Welt, 12.01.2005
Ich verhalte mich nie ironisch, schon gar nicht zynisch oder sarkastisch, sondern immer möglichst korrekt normal.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 237
Zitationshilfe
„sarkastisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/sarkastisch>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sarkast
Sarkasmus
Sari
Sargtuch
Sargträger
Sarkode
Sarkoidose
Sarkom
sarkomatös
Sarkomatose