salonfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungsa-lon-fä-hig
WortzerlegungSalon-fähig
eWDG, 1974

Bedeutung

den im Umgang mit anderen Personen gültigen Normen entsprechend, in den Rahmen (der sogenannten guten Gesellschaft) passend
Beispiele:
sein Benehmen, Äußeres ist (nicht) salonfähig
ein wenig salonfähiger Witz, Ausdruck
das Kleid ist durchaus salonfähig

Thesaurus

Synonymgruppe
anständig · ↗einwandfrei · ↗korrekt · salonfähig · ↗schicklich
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antisemitismus Ausdruck Begriff Diesel Jeans Rassismus durchaus endlich erst gemacht gerade geworden hierzulande inzwischen lange längst machen mittlerweile sozusagen wenig wieder überhaupt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›salonfähig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wird die polnische radikale Rechte, die sich den Konservativen anbiedert, jetzt salonfähig?
Die Welt, 22.12.2005
Witz statt Politik, das wird so bald nicht wieder salonfähig.
Der Tagesspiegel, 18.03.2003
Dann wurde es bald völlig salonfähig, sich für den Discobesuch am Samstagabend zuvor im Sonnenstudio etwas aufzupeppen.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 149
Pornografie ist salonfähig geworden, sie gehört inzwischen dazu, ist nicht mehr auszugrenzen.
konkret, 1985
Dies hat eine Atmosphäre geschaffen, in der offen ausgesprochene Bemerkungen gegen Ausländer salonfähig wurden, wodurch Ängste hervorgerufen wurden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Zitationshilfe
„salonfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/salonfähig>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salondame
Salon
Salomonssiegel
salomonisch
Salmoniden
Salonkommunist
Salonlöwe
Salonmusik
Salonorchester
Salonremise