saftgrün

GrammatikAdjektiv
Worttrennungsaft-grün (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

gehoben von frischer, kräftig grüner Farbe
Beispiele:
saftgrünes Buchenlaub
eine saftgrüne Wiese
Im saftgrünen Talgrund, wo die Tauber ... zwischen Weidenbüschen plätscherte [L. Frank6,12]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wiese

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›saftgrün‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oskar kannte das Zimmer ja, hätte die saftgrüne Tapete der Länge und Breite nach auswendig hersagen können.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 385
Wir unterscheiden einen See, olivengrüne und saftgrüne Wälder, Städte, so klein wie Bauernhöfe, und dann eine große Stadt mit einem herrlichen Turm in ihrer Mitte.
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 236
Man beginnt plötzlich, Barockkirchen, Muttergottes-Statuen, die saftgrüne Bergwelt mit braunen Kühen zu schätzen.
Die Zeit, 12.12.1975, Nr. 51
Weißer Nebel hängt über den Berggipfeln, darunter aber strahlt die Sonne hinab auf saftgrüne Sommerwiesen.
Der Tagesspiegel, 24.11.1998
Etwa 60 Menschen wohnen in dem Dorf an den saftgrünen Hängen des Strandscha-Gebirges im Südosten Bulgariens, wenige Kilometer vor der türkischen Grenze.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.2004
Zitationshilfe
„saftgrün“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/saftgrün>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Saftfutter
Saftflasche
Saftfasten
saften
Saftbraten
saftig
Saftigkeit
Saftkur
Saftladen
saftlos