ruckhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungruck-haft (computergeneriert)
WortzerlegungRuck-haft
eWDG, 1974

Bedeutung

ruckartig
Beispiele:
eine ruckhafte Bewegung
ruckhaft aufspringen
[er] riß, ruckhaft wie eine Marionette, beide Arme nach oben [NollHolt2,28]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewegung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ruckhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu passen die merkwürdigen Ellipsen, mit denen die altbekannte Geschichte abläuft, ruckhaft und stoßweise.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1995
So scrollt er zwar schneller, wirkt dafür aber etwas ruckhafter als der PC-Speed.
C't, 1990, Nr. 7
Er sieht den Hauptgrund für die aktuellen Probleme im ruckhaften Umsteuern der schwarz-gelben Bundesregierung.
Die Zeit, 21.02.2013 (online)
Als er in kaum zehn Sekunden zurückkommt, bleibt er ruckhaft vor der Mitte des Zuges stehen.
Dwinger, Edwin Erich: Die letzten Reiter, Jena: Eugen Diederichs 1935, S. 31
Bei allen Sprungformen darf diese Rumpflagerung nicht auf einmal ruckhaft, sondern nur allmählich erreicht werden.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 93
Zitationshilfe
„ruckhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ruckhaft>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rückgriff
Rückgratverletzung
Rückgratverkrümmung
Rückgratverbildung
Rückgratsverkrümmung
Rückhalt
Rückhalte
Rückhaltebecken
Rückhaltesystem
rückhaltlos