resultieren

GrammatikVerb · resultierte, hat resultiert
Aussprache
Worttrennungre-sul-tie-ren
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

etw. resultiert aus etw.etw. geht als Ergebnis aus etw. hervor, etw. folgt aus etw.
Beispiele:
diese falsche Folgerung resultiert aus falschen Voraussetzungen
es resultiert aus diesem einseitigen Standpunkt, dass ...
der aus dem Wohnungsneubau resultierende erhöhte Trinkwasserbedarf
die wachsenden Klassengegensätze, die aus der zunehmenden kapitalistischen Entwicklung resultierten [BebelAus meinem Leben430]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Resultat · resultieren
Resultat n. ‘Ergebnis, Erfolg’, Entlehnung (um 1700) von gleichbed. mfrz. frz. résultat, nach mlat. resultatum ‘Ergebnis, Schlußfolgerung’ (für das arithmetische Ergebnis, den logischen Schlußsatz), dem substantivierten Neutr. des Part. Perf. von mlat. resultare ‘sich ergeben aus, folgen aus’, das diese Bedeutung in der scholastischen Philosophie aus lat. resultāre ‘zurückspringen, widerhallen’ entwickelt; zu lat. saltāre ‘springen, tanzen’. resultieren Vb. ‘sich als Schlußfolgerung ergeben, folgen aus’ (1. Hälfte 17. Jh.), aus mfrz. frz. résulter, mlat. resultare (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Ergebnis sein (von) · (sich) einstellen (aus) · (sich) entwickeln (aus) · (sich) ergeben (aus) · ↗(sich) herausbilden · ↗(sich) herauskristallisieren · (sich) herleiten (aus) · Form annehmen (aus) · ↗basieren (auf) · ↗folgen (aus) · ↗hervorgehen (aus) · resultieren (aus)
Synonymgruppe
(sich) ergeben (aus) · ↗abstammen · ↗entspringen · ↗herkommen · resultieren (aus) · ↗stammen
Synonymgruppe
führen (zu) · ↗münden (in) · resultieren (in) · zur Folge haben
Assoziationen
  • beinhalten · einhergehen mit · einherkommen mit · nach sich ziehen · verbunden sein mit  ●  mit sich bringen  Hauptform · daherkommen mit  ugs. · ↗implizieren  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschreibung Anstieg Eigentor Ergebnisverbesserung Freistoß Großteil Rückgang Standardsituation Tatsache Umsatzanstieg Umsatzsteigerung Umsatzwachstum Umsatzzuwachs Unfähigkeit Wachstum Wertberichtigung Wesentliche Zunahme Zuwachs allein ausschließlich daraus hauptsächlich hieraus letztlich vielmehr vornehmlich wiederum zuletzt überwiegend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›resultieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der Idee, die seinen Bildern zugrunde liegt, resultiert auch die Wahl der Technik.
Die Welt, 02.12.2005
Aus dem Protest resultierte der Bau des Tunnels, der ursprünglich nicht vorgesehen war.
Süddeutsche Zeitung, 02.05.2001
Nicht allein aus den unterschiedlichen Abgrenzungen resultieren vielfältige Probleme für vergleichende Beurteilungen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21014
Daraus resultierte zwar auch die besonders gute Versorgung der leitenden Genossen.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 1
Aus der Diskrepanz zwischen absolutem Schlußwort und unserem Weiterreden resultiert eine Heiterkeit, die ich nicht missen möchte.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 15
Zitationshilfe
„resultieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/resultieren>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
resultatlos
resultativ
Resultat
Resultante
Restzucker
Resultierende
Resümee
resümieren
Resupination
Resurrektion