resistent

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungre-sis-tent
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›resistent‹ als Letztglied: ↗beratungsresistent · ↗dürreresistent · ↗frostresistent · ↗salzresistent · ↗strahlenresistent · ↗therapieresistent
eWDG, 1974

Bedeutung

fachsprachlich widerstandsfähig
Beispiel:
die Züchtung resistenter Kulturpflanzen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

sistieren · insistieren · resistieren · Resistenz · resistent
sistieren Vb. (ein Verfahren) ‘unterbrechen, einstellen’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. sistere ‘(fest)stehen machen, einstellen, (auf-, her)stellen’, reduplizierend zu lat. stāre ‘stehen’. insistieren Vb. ‘auf etw. bestehen, beharren’, entlehnt (um 1700) aus lat. īnsistere ‘sich hinstellen, beharren, an etw. festhalten’. resistieren Vb. ‘widerstehen, ausdauernd, zählebig sein’, entlehnt (17. Jh.) aus lat. resistere ‘stehenbleiben, sich entgegenstellen, Widerstand leisten’. Resistenz f. ‘Widerstand, Widerstandsfähigkeit, -kraft’, entlehnt (17. Jh.) aus spätlat. resistentia ‘Widerstand’ zu lat. resistere (s. oben), anfangs vor allem im militärischen Sinne (vgl. Resistenz thun ‘Widerstand leisten’), seit Mitte des 19. Jhs. in der Medizin Bezeichnung für die ‘Nichtanfälligkeit, Widerstandsfähigkeit gegen Krankheitserreger’ bzw. die ‘Widerstandskraft zählebiger Krankheitserreger’. resistent Adj. ‘widerstandsfähig’ gegenüber schädigenden Umweltfaktoren oder Krankheitserregern (19. Jh.), nach lat. resistēns (Genitiv resistentis) ‘sich widersetzend’, dem Part. Präs. von lat. resistere.

Thesaurus

Synonymgruppe
immun · resistent · ↗resistiv · ↗unempfindlich · ↗unempfänglich · ↗widerstandsfähig

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aids-Virus Bakterie Bakterienstamm Bakterium Bazillus Darmbakterie Darmkeim Erreger Erregerstamm Keim Krankheitserreger Krankheitskeim Krebszelle Malaria-Erreger Malariaerreger Parasit Raps Rebe Salmonellen Schädling Sorte Stamm Staphylokokke Tuberkulose Tuberkulosebakterie Unkraut Virenstamm Virus Virusstamm ertragreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›resistent‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem werden die Pilze auf Dauer resistent gegen die Mittel.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1996
Die Forscher hoffen, die Erkenntnisse für die Entwicklung neuer, resistenter Sorten nutzen zu können.
Die Welt, 25.05.2002
Durch Neuzüchtungen entstanden wertvolle resistente und ungewöhnlich reich und lange blühende Sorten in kräftigen Farben.
Reinhardt Höhn, Blumen für den Balkon: Berlin: VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag 1976, S. 36
Durch Mutation - eine spontane Veränderung im Erbmaterial - können Bakterien gegen Antibiotika resistent werden.
o. A. [bus]: Acinetobacter baumannii. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Warum gab es hier weiterhin Fälle von Folter, dieser entsetzlichen Krankheit des Gehirns, resistent gegen fast alle Mittel?
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 469
Zitationshilfe
„resistent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/resistent>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Résistance
Resipiszenz
Resinoid
Resilienz
resilient
Resistenz
Resistenza
Resistenzzüchtung
resistieren
resistiv