reanimieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungre-ani-mie-ren
Wortzerlegungre-animieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

animieren · Animation · reanimieren · Reanimation
animieren Vb. ‘beleben, anregen, in Stimmung bringen’, entlehnt (Ende 16. Jh.) aus frz. animer ‘beleben, beseelen, erregen’, dem lat. animāre ‘beleben, beseelen’ vorausgeht, zu lat. animus ‘Geist, Seele, Mut’ und anima ‘Lufthauch, Atem, Seele, Leben’ (davon lat. animal ‘Lebewesen, Tier’, s. ↗animalisch). Zugrunde liegt die unter ↗ahnden (s. d.) behandelte Wurzel ie. *an(ə)- ‘atmen, hauchen’. Die heute dem Verb gelegentlich anhaftende abwertende Bedeutung wird in Zusammenhängen deutlich, die den Amüsierbetrieb zu Anfang dieses Jhs. kennzeichnen, wie Animiermädchen und Animierkneipe (um 1900), Animierdame (20er Jahre). Animation f. ‘Belebung, Anreiz’, entlehnt (17. Jh.) aus spätlat. animātio (Genitiv animātiōnis) ‘das Beleben, belebende Kraft’, danach (20. Jh., über engl. animation) ‘Verfahren, das unbelebten Objekten (im Film) Bewegung verleiht’ sowie ‘Stimmung erzeugende Freizeitgestaltung’. reanimieren Vb. ‘wiederbeleben’, Reanimation f. gelehrte Bildungen der Medizin (20. Jh.) zu lat. animāre und spätlat. animātio (s. oben) mit ↗re- (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
reanimieren · ↗wiederbeleben  ●  ↗revitalisieren  fachspr. · wieder zum Leben erwecken  ugs., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arzt Baby Feuerwehr Geist Junge Klinik Koma Krankenhaus Körper Lebensgefahr Mann Mythos Mädchen Notarzt Ort Patient Rentner Rentnerin Rettungnskraft Sanitäter Schwerverletzte Tatort Unfall Unfallort Verletzte befreien erleiden schweben zunächst zusammenbrechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›reanimieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wieder reanimierten ihn die Ärzte, der Kampf währte den ganzen Tag.
Der Tagesspiegel, 11.10.2003
Es gelang zwar, ihn zu reanimieren, aber er erlangte das Bewusstsein nicht wieder.
Süddeutsche Zeitung, 09.07.2003
Das aber genügt heute nicht mehr, wir müssen Kulturgüter lebendig präsentieren und dazu reanimieren.
Die Zeit, 29.06.2009, Nr. 26
Ein Nachbar zieht ihn raus, versucht zu reanimieren, doch es ist zu spät.
Bild, 26.03.2005
Das Kind war bereits leblos und konnte nicht mehr reanimiert werden.
Die Welt, 22.06.2002
Zitationshilfe
„reanimieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/reanimieren>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reanimationszentrum
Reanimation
Reanalyse
reamateurisieren
Realzins
rearmieren
Reassekuranz
reassumieren
Reassumption
Reat