reaktionsfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungre-ak-ti-ons-fä-hig
WortzerlegungReaktion-fähig
Wortbildung mit ›reaktionsfähig‹ als Erstglied: ↗Reaktionsfähigkeit
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
fähig, zu reagieren
Beispiele:
ein reaktionsfähiges Publikum
voll reaktionsfähig sein
2.
Chemie fähig, eine Reaktion einzugehen
Beispiel:
[Moleküle und Atome] müssen durch innere Umgestaltung erst reaktionsfähig ... gemacht werden [Wissenschaft und Fortschritt1955]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Stoff flexibel äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›reaktionsfähig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst war er nur leicht benommen und durchaus noch reaktionsfähig, dann aber wurde er im Laufe von zwei Stunden tief bewußtlos.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 281
Sie sind zwar sehr reaktionsfähig aber neigen nicht zur Dissoziation.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 623
Und zweitens reflektieren die dirigistischen Theorien über die Dringlichkeit einer »aufgeschlossenen und reaktionsfähigen Regierung« nur den jüngsten Imagewandel der chinesischen Führung.
Die Zeit, 05.12.2011, Nr. 49
Gemeinsame europäische Streitkräfte sähen sich auch dem britischen und französischen Wunsch ausgesetzt, nuklear reaktionsfähig zu sein.
Die Welt, 28.07.1999
Das sehr reaktionsfähige, scharf riechende und brennend schmeckende Phenol ist ein starkes Protoplasmagift.
o. A. [ur.]: Phenol. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Zitationshilfe
„reaktionsfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/reaktionsfähig>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reaktionsbildung
Reaktionär
Reaktion
Reaktanz
Reaktant
Reaktionsfähigkeit
Reaktionsform
Reaktionsfunktion
Reaktionsgeschwindigkeit
Reaktionsmöglichkeit