radebrechen

GrammatikVerb · radebrecht, radebrechte, hat geradebrecht
Aussprache
Worttrennungra-de-bre-chen (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

eine Fremdsprache nur mit Mühe, mangelhaft sprechen
Beispiele:
einige Worte radebrechen
er radebrecht deutsch
sie radebrechten einige Brocken in Russisch
er radebrecht etwas auf Englisch
abwertend, übertragen über etw. ohne eigentliches Verständnis reden, faseln
Beispiel:
Wenn er von Recht und Freiheit radebrecht, / So meint er die der Herren [WeinertRufe310]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

radebrechen Vb. ‘eine (fremde) Sprache nur mühsam und unvollkommen sprechen’. Mhd. radebrechen, mnd. mnl. radebraken ‘einem Verbrecher auf dem Rad die Glieder brechen, ihn rädern’ enthält als erstes Kompositionsglied das unter ↗Rad (s. d.) behandelte Substantiv, als Grundwort das zu dem unter ↗brechen (s. d.) behandelten Verb gehörende, im Mhd. untergegangene schwache Verb ahd. brehhōn ‘jmdn. heimsuchen, übel zurichten’, das in diesem Rechtswort erhalten bleibt (vgl. daher er radebrecht, radebrechte, hat geradebrecht). In frühnhd. Zeit wird die Bedeutung verallgemeinert und im Sinne von ‘quälen’ auf körperliche und seelische Mißhandlung ausgedehnt; die bildliche Anwendung ‘eine Sprache grausam zurichten’ ist seit Ende des 16. Jhs. bezeugt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kauderwelsch reden · ↗brabbeln · ein (seltsames) Kauderwelsch sprechen · kaum zu verstehen sein · ↗nuscheln · radebrechen · unverständlich sein  ●  (sich) etwas in den Bart murmeln  ugs. · die Zähne nicht auseinander bekommen  ugs. · etwas daherbrabbeln (von)  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akzent Deutsch Französisch Sprache englisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›radebrechen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mutter dagegen schaffte es gerade mal, die fremde Sprache zu radebrechen.
Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43
Mühsam radebrechte einer der Roma im Fernsehen, dass sie unter großen Strapazen die Überfahrt gemacht hätten.
Die Welt, 04.08.1999
Ich spreche nur noch französisch und kann die Sprache der Eingeborenen radebrechen.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 199
Die selbstberauschte Juliette aber fing auf die Worte Krikors hin armenisch zu radebrechen an.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 63
Ich weiß nichts von seiner Moderne, ich radebreche, wo er spricht, ich gehöre aber auch nicht zu den Gelehrten der alten Schule.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 122
Zitationshilfe
„radebrechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/radebrechen>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Radeberge
Radebere
Rade
Raddampfer
Radcorso
Radehacke
Radehaue
rädeln
Rädelsführer
Räderfahrzeug