röhren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungröh-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›röhren‹ als Erstglied: ↗röhrig
eWDG, 1974

Bedeutung

schreien, brüllen, besonders vom Hirsch in der Brunftzeit
Beispiel:
die Hirsche röhren im Wald
bildlich
Beispiel:
scherzhaft mit röhrender Stimme sang er ein Lied
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

röhren Vb. ‘schreien’ (vom Hirsch in der Brunstzeit), ahd. rēren (8. Jh.), mhd. rēren ‘brüllen, blöken’, mnd. rēren, rāren, mnl. re(e)ren, aengl. rārian ‘brüllen, heulen, schreien, klagen’, engl. to roar ‘überlaut sprechen, schreien, brüllen, tosen’, westgerm. *raizjan ‘brüllen’ (dazu wohl auch ahd. (h)lūtreisig, (h)lūtreisti Adj. ‘laut tönend, laut hörbar’, 11. Jh.). Außergerm. vergleichen sich aind. rā́yati ‘bellt’, lat. ravus ‘heiser’, lit. ríeti, rojóti ‘laut schelten, scheltend anschreien, anbellen’, russ. (älter) rájat’ (раять) ‘tönen, erschallen’, so daß von einer Schallwurzel ie. *rei-, *re(i)- ‘schreien, brüllen, bellen’ ausgegangen werden kann.

Thesaurus

Synonymgruppe
brüllen · ↗orgeln (Jägerspr.) · röhren · ↗schreien
Oberbegriffe
  • Laute von sich geben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auspuff Betonmischer Box Boxen Brunftzeit Elch Gitarre Hirsch Kehle Lautsprecher Mikro Mikrofon Motor Platzhirsch Saxophon brummen donnern dröhnen entgegen fauchen flüstern grunzen gurgeln jaulen knattern kreischen krächzen los röcheln säuseln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›röhren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er röhrte wie ein junger Gott - knapp vier Stunden lang.
Bild, 29.06.1998
Das Ding sprang wieder an und röhrte, als sei nichts gewesen.
Die Zeit, 25.08.2005, Nr. 35
Bei manchen Medien röhrt er wie ein brünftiger Elch, sodass man sich die Ohren zuhalten möchte.
C't, 2001, Nr. 10
Wieder meldet der Herrscher des Waldes röhrend seinen Platzanspruch an.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 47
Als endlich die Sirene zu röhren begann und in den Diskant des Entwarnungsschreis hinaufstieg, erholte sich alles nur schwer von der Lähmung.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 342
Zitationshilfe
„röhren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/röhren>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Röhre
Rohrdrossel
Rohrdommel
Rohrdichtung
Rohrdach
Röhrenblüte
Röhrenbrunnen
Röhrenempfänger
röhreneng
röhrenförmig