purzeln

GrammatikVerb · purzelte, ist gepurzelt
Aussprache
Worttrennungpur-zeln (computergeneriert)
Wortbildung mit ›purzeln‹ als Erstglied: ↗Purzelbaum  ·  mit ›purzeln‹ als Letztglied: ↗durcheinanderpurzeln · ↗herauspurzeln · ↗herunterpurzeln · ↗hinabpurzeln · ↗hineinpurzeln · ↗hinpurzeln · ↗hinunterpurzeln · ↗umpurzeln · ↗übereinanderpurzeln
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich (sich überschlagend, in etwas komischer Weise) leicht fallen, hinfallen
Beispiele:
in den Schnee, die Pfütze, aus dem Wagen, Bett, über den Abhang purzeln
das Kind purzelt vom Knie der Mutter
ich gewinne die Tür des Stalles und purzele über eine der geflüchteten Gänse [RemarqueIm Westen97]
übertragen
Beispiel:
Er inszeniert eine europäische Krise, und die Kurse purzeln ins Bodenlose [WeiskopfAbschied v. Frieden1,334]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

purzeln · Purzelbaum
purzeln Vb. ‘sich überschlagend, stolpernd hinfallen, fallen, stürzen’ (besonders von Kindern), anfangs auch ‘mutwillig, freudig springen’ (besonders vom Pferd, also mit dem Hinterteil nach oben). Das seit dem 15. Jh. bezeugte Iterativum purzeln, Nebenformen pürzeln und burzeln, ist zu mhd. burzen ‘hinfallen, (kopfüber) niederstürzen’ gebildet, das wohl mit dem unter ↗Bürzel ‘Steiß’ (s. d.) behandelten Substantiv verwandt ist. Oft in Bildungen wie durcheinander-, übereinanderpurzeln. Purzelbaum m. ‘Rolle nach vorn über den Kopf, das Kopfüberfallen, Überschlag auf dem Boden’ (Burzelbaum 16. Jh.), eigentlich ‘Sturz und Wiederaufbäumen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
kollern  ●  purzeln  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktienkursus Börsenkursus Dominostein Hitzerekord Keller Kilo Kursus Pfund Rekord Strompreis Telefonpreis Temperaturrekord Weltrekord durcheinander entgegen entgegenpurzeln herab herauspurzeln hernieder herumpurzeln herunterpurzeln hinabpurzeln hinunterpurzeln munter purzeln reihenweise runterpurzeln umher umpurzeln übereinander

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›purzeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Scheinbar schlaue Dinge purzeln einem manchmal aus dem Mund, und man dekoriert stolz seine Umgebung damit.
Die Zeit, 08.06.2009, Nr. 23
Scheidet ein Minister aus dem Amt, purzeln die Tausender nur so auf ihn hernieder.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.1998
Denn ab 1989 sollen hier jährlich 300000 VW-Motoren vom Band purzeln.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 355
Ein Buchstabe purzelt über den andern, sie sehen dick und plump aus, unsicher stolpern sie auf der Linie einher.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6908
Sie bekamen rote Ohren, purzelten ohne Ausnahme hin, kamen aber ohne Schaden nach oben und schließlich in den richtigen Zug.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 48
Zitationshilfe
„purzeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/purzeln>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Purzelchen
Purzelbaum
Purzel
Puruleszenz
Purulenz
Puschel
puschelig
Puschen
puschlig
Puschti