puppenhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpup-pen-haft (computergeneriert)
WortzerlegungPuppe-haft
eWDG, 1974

Bedeutung

abwertend einer Puppe ähnlich, wie eine Puppe
Beispiele:
eine puppenhafte Blondine
ein puppenhaftes Gesicht
puppenhafte Bewegungen
puppenhaft lächeln
ein Mädchen puppenhaft zurechtmachen
sie war selbst puppenhaft, allzu artig, allzu niedlich [RinserRinge33]
eine Tanzweise, zu der sich das Mädchen puppenhaft dreht [G. KaiserTanakaII]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gesicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›puppenhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gesicht wirkt nie puppenhaft, ist nie allein nur Oberfläche.
Die Zeit, 20.03.1992, Nr. 13
Grotesk und puppenhaft tippelt die hohe Gestalt über das Pflaster, eine flatternde Schleppe hinter sich herschleifend.
Die Zeit, 06.02.1984, Nr. 06
Um ihrer Herr zu werden, werden Frauen zu puppenhaften Lustobjekten stilisiert.
Die Welt, 25.01.2001
Das puppenhafte Gebaren stellt die Zuschauer aber bald auf eine Geduldsprobe.
Der Tagesspiegel, 14.09.1997
Man rettete sich in surrealistische Phantasien, die Welt puppenhafter Monstrositäten.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.1995
Zitationshilfe
„puppenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/puppenhaft>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
puppengesichtig
Puppengesicht
Puppengeschirr
Puppenfilm
Puppenfee
Puppenhaus
Puppenhülle
Puppenjunge
Puppenkind
Puppenkleid