promoten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungpro-mo-ten (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

für jmdn., etwas Werbung betreiben, Reklame machen

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Werbetrommel rühren · Publicity machen für · Werbung machen · ↗anpreisen · ↗bewerben · promoten · ↗propagieren · ↗umwerben · ↗werben  ●  ↗hochhalten  fig. · Rummel machen um  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Album Band Buch Film Marke Platte Produkt Rennen Sport Star Tennis weltweit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›promoten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die eigentliche Kunst liegt mitunter darin, Kunst richtig zu promoten.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.2002
Dass es auch ohne Auto geht, will die Initiative promoten.
Die Zeit, 16.07.2001, Nr. 29
Jeder muß das tun, was er für richtig hält, um sich zu promoten.
Die Welt, 15.12.2005
Die laufen auch nur, wenn sie am richtigen Ort gespielt werden, wenn sie richtig promotet und vermarktet werden.
Der Tagesspiegel, 09.12.1997
Weil dazu aber Regisseure am Ende weniger hilfreich sind als Stars, ist von Beginn an mehr noch als der Wunderknabe einer seiner Darsteller promotet worden.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„promoten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/promoten>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
promittieren
Promittent
Promitreff
Promissorium
promissorisch
Promoter
Promotion
Promotionaktion
Promotionskolleg
Promotionsordnung