priesterlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpries-ter-lich
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
zum Priester gehörend
Beispiele:
das priesterliche Gewand
die priesterlichen Weihen
2.
feierlich wie ein Priester
Beispiel:
in priesterlicher Weiße ruhte er [der Englische Garten] unter dem kurzen Sonnenlichte der Dezembertage [A. ZweigRegenbogen143]

Thesaurus

Synonymgruppe
geschwollen · ↗hochtrabend · ↗inbrünstig · ↗pastoral · ↗pathetisch · priesterlich · ↗salbungsvoll  ●  ↗solenn  ugs. · ↗weihevoll  geh.
Assoziationen
  • (seine Worte) mit Bedacht (wählen) · (seine) Worte wägen · (sich) gewählt (ausdrücken) · ↗gesucht · mit ausgesuchten Worten · mit gewogenen Worten · ↗stilvoll  ●  ↗gehoben  Hauptform · (einen) hohen Ton anschlagen  geh. · ↗bildungssprachlich  fachspr. · ↗elaboriert (Ausdrucksweise)  fachspr., veraltend · im hohen Ton  geh.
Synonymgruppe
ernst · ↗feierlich · ↗festlich · priesterlich · ↗weihevoll · wie ein Priester · ↗zeremoniell
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absolution Amt Autorität Beistand Charakter Dienst Ehelosigkeit Funktion Gebet Gebärde Geschlecht Gewand Handlung Hierarchie Jungfrau Kleidung Nachwuchs Pflicht Redaktion Sakrament Segen Vermittlung Vollmacht Weihe Wirken Würde Zölibat beeinflußt königlich prophetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›priesterlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Praktisch sollte der Lettner, der eine in Arkaden gestellte Querwand vor dem Chorhaus bildet, den liturgischen Raum, den Raum der priesterlichen Handlungen, vom Gemeindehaus trennen.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 133
Andererseits setzen die Rituale bereits die priesterliche Organisation in der Form voraus, wie sie uns aus besser belegten Zeiten bekannt ist.
Brelich, A.: Römische Religion. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 29102
Auch die spätere priesterliche Redaktion hat seine Spuren nicht ausmerzen können.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 224
Priesterliche Ordnung und Zeremoniell ersetzten das spontane Handeln von einst.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22558
Wenn er von seinem Chor spricht, strahlt er vor priesterlichem Sendungsbewusstsein.
Der Tagesspiegel, 14.09.2004
Zitationshilfe
„priesterlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/priesterlich>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Priesterkutte
Priesterkönig
Priesterkleid
Priesterkaste
Priesterin
Priestermangel
Priesterpfründe
Priesterrock
Priesterschaft
Priesterseminar