fantasiebegabt

Alternative Schreibungphantasiebegabt
GrammatikAdjektiv
Worttrennungfan-ta-sie-be-gabt ● phan-ta-sie-be-gabt (computergeneriert)
WortzerlegungFantasiebegabt
Rechtschreibregeln§ 32 (2)

Thesaurus

Synonymgruppe
einfallsreich · ↗erfinderisch · ↗erfindungsreich · fantasiebegabt · ↗fantasievoll · ↗gestalterisch · ↗ideenreich · ↗ingeniös · ↗innovativ · ↗kreativ · ↗originell · phantasiebegabt · ↗phantasievoll · ↗schöpferisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Junge Leser Leutchen Regisseur Zeitgenosse

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›phantasiebegabt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jedoch, zwei ebenso phantasiebegabte wie empfindliche Architekten gemeinsam bei der Arbeit, das ging nicht.
Die Zeit, 06.01.1986, Nr. 01
Selbst die fantasiebegabte Spezies des Museumsgängers schätzt es, ein Museum nicht erst suchen zu müssen.
Der Tagesspiegel, 10.08.2004
Schon früh wandte sich der fantasiebegabte Junge der Natur zu.
Die Welt, 23.07.2002
Im Gegensatz zu dem leichtlebenden, phantasiebegabten und intelligenten Südmenschen ist der Nordchinese schwerfälliger, aber auch zäher und zuverlässiger.
Altheim, Franz: Erste Beziehungen zwischen West und Ost. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22595
Ein schwächerer oder phantasiebegabterer Mensch als König Ferdinand hätte in dieser Lage seine Sache wohl verloren gegeben und jede Kapitulation beschworen.
Mann, Golo: Das Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1609
Zitationshilfe
„fantasiebegabt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/fantasiebegabt>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
phantasiearm
Phantasie
Phänotypus
phänotypisch
Phänotyp
Phantasiebild
Phantasieblume
Phantasiegebilde
Phantasiegespinst
Phantasiegestalt