permissiv

Aussprache
Worttrennungper-mis-siv (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Soziologie, Psychologie nachgiebig, wenig kontrollierend, frei gewähren lassend

Thesaurus

Synonymgruppe
nachgiebig · permissiv
Synonymgruppe
(etwas) dulden(d) · ↗duldsam · ↗gütig · ↗tolerant · viel Verständnis haben (für)  ●  ↗nachsichtig  Hauptform · ↗verständnisvoll  Hauptform · ↗gelinde  geh., veraltend · ↗konnivent  geh., bildungssprachlich · milde gestimmt  geh. · permissiv  geh., bildungssprachlich
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Drogenpolitik Gesellschaft Society

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›permissiv‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine permissive Haltung, die zuweilen auch bei den christlichen Kirchen zu beobachten ist, halte ich für hochgefährlich.
Der Tagesspiegel, 07.09.2003
Eine "permissive Erziehung" orientiere sich "allzu einseitig an den Grundrechten".
Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43
Der Stabilitätspakt ist in guten Zeiten zu permissiv, in schlechten zu restriktiv.
Süddeutsche Zeitung, 26.11.2003
Man hat es als Enfant terrible in der permissiven Gesellschaft nicht leicht.
Die Welt, 07.02.2002
Der "Schwarze Peter" und die "permissive" Rita Süssmuth stehen seither für zwei Varianten staatlicher Seuchenbewältigung.
o. A.: GAUWEILER - EINE KARRIERE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Zitationshilfe
„permissiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/permissiv>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Permission
Permiss
Permeabilität
permeabel
Permangansäure
Permissivität
permittieren
Permokarbon
permutabel
Permutation