perfekt

GrammatikAdjektiv
Worttrennungper-fekt (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
vollkommen ausgebildet
Beispiele:
eine perfekte Sekretärin, Köchin
hier brauchen wir perfekte Kräfte [FalladaBlechnapf159]
vollendet
Beispiele:
ein perfekter Kavalier
er ist ein perfekter Lügner
tadellos
Beispiele:
in perfektem Deutsch antworten
perfekt französisch sprechen, schreiben
perfekt in der Buchhaltung sein
er beherrscht den Lehrstoff perfekt
2.
endgültig abgeschlossen und damit gültig
Beispiele:
eine Sache, der Vertrag ist perfekt
das Abkommen zwischen beiden Staaten war perfekt
der Verkauf des Hauses ist so gut wie perfekt
Tatsächlich wurde dieses Engagement perfekt [WintersteinLeben1,231]
etw. (mit jmdm.) perfekt machenetw. (mit jmdm.) endgültig ausmachen
Beispiele:
eine Verlobung, die Hochzeit perfekt machen
er machte den Termin mit ihnen perfekt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

perfekt · Perfektion · perfektionieren · Perfekt · Imperfekt · Plusquamperfekt
perfekt Adj. ‘vollkommen (ausgebildet), vollendet, abgeschlossen, endgültig abgemacht’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. perfectus ‘vollkommen, vollendet, tüchtig’, dem Part.adj. zu lat. perficere ‘fertigmachen, zustande bringen, vollenden’; vgl. lat. facere ‘machen, tun’ und s. ↗per-. Perfektion f. ‘Vollendung, Vollkommenheit, vollendete Meisterschaft’, veraltet ‘das Zustandekommen, Abschluß eines Rechtsgeschäfts’ (Ende 16. Jh.), aus gleichbed. lat. perfectio (Genitiv perfectiōnis), zu lat. perficere (s. oben); wohl beeinflußt von frz. perfection, afrz. perfeccion. perfektionieren Vb. ‘vervollkommnen, vollenden’ (17. Jh.); vgl. gleichbed. frz. perfectionner. Perfekt (19. Jh.), Perfektum (17. Jh.) n. den Vollzug eines Geschehens ausdrückende Zeitform des Verbs, vollendete Vergangenheit, nach lat. perfectum (tempus), dem substantivierten Neutrum von perfectus (s. oben), d. h., die Handlung der Vergangenheit wird von der Gegenwart des Sprechenden aus als (gerade) vollendet, als (gerade) abgeschlossen vorgestellt. In frühen Grammatiken meist praeteritum perfectum mit den Übersetzungen vergangen volkummen zeit (15. Jh.), volkummen vergangen oder verpracht (16. Jh.). Imperfekt (19. Jh.), Imperfektum (17. Jh.) n. Zeitform des Verbs, die die unabgeschlossene Vergangenheit bezeichnet, gebildet zu lat. imperfectus ‘unvollendet, unvollständig, unvollkommen’, d. h., die Handlung der Vergangenheit wird als unvollendet, als nicht abgeschlossen vorgestellt. In frühen Grammatiken meist praeteritum imperfectum mit den Übersetzungen vergangen unvolkummen zeit (15. Jh.), Halbvergangene, Fastvergangene Zeit (17. Jh.). Plusquamperfekt (19. Jh.), Plusquamperfektum (17. Jh.) n. Zeitform des Verbs, die eine Handlung als zu einem Zeitpunkt der Vergangenheit vollendet bezeichnet, aus gleichbed. lat. plus quam perfectum (tempus), eigentlich ‘mehr als vollendete Zeit’ (vgl. lat. plus ‘mehr’). In frühen Grammatiken meist praeteritum plusquamperfectum mit den dt. Übersetzungen di mer den volchomen vergangen zeit (um 1400), Längstvergangene, längst vergangene Zeit (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
einwandfrei · einwandlos · ↗fehlerfrei · ↗fehlerlos · ↗ideal · ↗makellos · ↗mustergültig · ohne Fehl und Tadel · ohne den kleinsten Fehler · perfekt · ↗tadellos · ↗untadelig · ↗vollendet · ↗vollkommen · ↗vorbildhaft · ↗vorbildlich · ↗vortrefflich · ↗vorzüglich  ●  in bestem Zustand  variabel · ↗klaglos  österr. · ↗in optima forma  geh., lat. · ↗tipptopp  ugs.
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
(absolut) spitze · (das) Beste vom Besten · Spitzen... · Traum... · ↗bestens · ↗bestmöglich · ↗ideal · keine Wünsche offenlassend · perfekt · ↗vollendet · ↗vollkommen · wie kein zweiter  ●  ↗optimal  Hauptform · das Gelbe vom Ei  ugs., sprichwörtlich, fig. · der Weisheit letzter Schluss  ugs. · wie gemalt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
gültig · ↗komplett · perfekt · ↗rechtskräftig · ↗valide
Assoziationen
Synonymgruppe
nicht (mehr) aufzuhalten · nicht (mehr) zu ändern  ●  perfekt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
abgeschlossen · ↗abgetan · ↗erledigt · ↗fertig · fertig geworden · fertiggestellt · geklärt · perfekt · ↗stehen · ↗vollendet · vollzogen · ↗vorüber · zu Ende gebracht  ●  in trockenen Tüchern  fig. · (die) Kuh ist vom Eis  ugs., fig. · abgefrühstückt  ugs., salopp · abgehakt  ugs. · ↗durch  ugs. · gegessen  ugs. · geschafft haben  ugs. · getan  ugs. · unter Dach und Fach (sein)  ugs., fig. · vollbracht  geh. · vom Tisch (sein)  ugs., fig. · ↗weg  ugs.
Unterbegriffe
  • fast fertig  ●  so gut wie fertig  ugs.
Assoziationen
  • abgelaufen · beendet · es war einmal (und ist nicht mehr) · gelaufen · ↗gewesen · ↗herum · ↗passé · vergangen · ↗vorbei · vorbei (sein) mit · ↗vorüber  ●  ↗passee  alte Schreibung bis 2017 · tot und begraben (z.B. Hoffnungen)  fig. · Essig (sein) mit  ugs. · aus (sein) mit  ugs. · aus und vorbei  ugs. · ↗dahin  geh. · das war (ein)mal  ugs. · rum  ugs. · ↗verflossen  ugs.
  • (etwas ist für jemanden) erledigt · (jemandem) verziehen haben · vergeben und vergessen (sein)
  • Das ist (längst) Geschichte. · Der Fall ist abgeschlossen. · Der Fall ist ad acta gelegt. · Die Angelegenheit ist abgeschlossen. · Die Geschichte ist (schon) lange vorbei. · Die Sache ist erledigt.  ●  Das Ding ist gelaufen.  ugs. · Der Drops ist gelutscht.  ugs. · Der Käse ist gegessen.  ugs. · Die Sache ist gegessen.  ugs. · Die Suppe ist gegessen.  ugs. · das war's (denn wohl)  ugs.
  • (ein) Foto gemacht haben (von) · (eine) Aufnahme abgeschlossen haben · auf Zelluloid gebannt  ●  (etwas) im Kasten haben  ugs.
  • (das) Schlimmste überstanden haben · (es) gepackt haben · (es) geschafft haben · (es) überstanden haben · aus dem Gröbsten heraus sein · aus dem Schneider sein · fein raus sein · hinter sich haben · überstanden sein  ●  (noch einmal) (die) Kurve gekriegt haben  fig. · über den Berg sein  fig. · durch sein mit  ugs.
  • nicht (mehr) aufzuhalten · nicht (mehr) zu ändern  ●  perfekt  ugs.
  • (Es) ist ausgestanden. · Das ist (längst) Geschichte. · Der Fall ist abgeschlossen. · Der Fall ist ad acta gelegt. · Die Angelegenheit ist abgeschlossen. · Die Geschichte ist (schon) lange vorbei. · Die Sache ist erledigt.  ●  Vorbei ist vorbei.  Redensart · Was gewesen ist, ist gewesen.  sprichwörtlich · Das Ding ist gelaufen.  ugs. · Der Drops ist gelutscht.  ugs., fig., Spruch · Der Fisch ist gegessen.  ugs., Redensart, sprichwörtlich, fig. · Der Käse ist gegessen.  ugs., fig., Spruch · Die Sache ist gegessen.  ugs., fig. · Die Suppe ist gegessen.  ugs., fig. · das war's (denn wohl)  ugs.
  • abschließen (ein Geschäft) · perfekt machen (einen Handel) · unter Dach und Fach bringen · zum Abschluss bringen  ●  ↗(etwas) klarmachen  ugs. · ↗eintüten  ugs., fig.
  • (fertig) ausformuliert · bis ins letzte Detail ausdiskutiert · unterschriftsbereit · zur Unterschrift bereit  ●  ↗unterschriftsreif  Hauptform
Synonymgruppe
abgemacht · abgesprochen · ↗ausgemacht · beschlossene Sache · ↗erklärt · festgelegt · perfekt · verabredet · vereinbart  ●  geritzt  ugs.
Unterbegriffe
  • (alles vorher) abgesprochen · (im Vorhinein) abgestimmt · abgekartet · ausgekungelt · heimlich vereinbart · insgeheim verabredet
Assoziationen
  • (ist) abzusehen · nur noch eine Frage der Zeit · wird kommen
Synonymgruppe
einwandfrei · ↗makellos · nichts auszusetzen · perfekt · ↗tadellos (Zustand)  ●  ↗tipptopp  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
ideal · in höchster Vollendung · ↗makellos · ↗vollendet · ↗vollkommen  ●  perfekt  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Balance Chaos Deal Deutsch Harmonie Illusion Inszenierung Kulisse Mischung Mord Rennen Sensation Service Show Symbiose Tarnung Timing Transfer Wechsel Zusammenspiel beherrschen fast funktionieren funktionierend harmonieren inszeniert nahezu organisiert passen sitzend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›perfekt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die können auch perfekt tippen, vom Chatten mit all den Weibern kommt das.
Die Zeit, 30.05.2007, Nr. 23
Ich wollte schnell einen Posten finden, auf dem ich vor allen Dingen gut funktionieren mußte, umsichtig sein, stark, perfekt.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 252
Diese Fertigkeit haben sie, wie die Geschichte beweist, immer perfekt beherrscht.
Der Spiegel, 09.08.1982
Sie wird sich nichts vormachen lassen, selbst aber perfekt schauspielern.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 462
Er war doch mit seinem Vater hier, da wurde der Kauf perfekt.
Trott, Magda: Puckis neue Streiche, Stuttgart: Titania (1951) [1920], S. 47
Zitationshilfe
„perfekt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/perfekt>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Perestroika
Pereskia
perennis
perennierend
Perenne
perfektibel
Perfektibilität
Perfektion
perfektionieren
Perfektionierung