pappsatt

GrammatikAdjektiv
Nebenform pappesatt · Adjektiv
Worttrennungpapp-satt ● pap-pe-satt (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
sehr satt · völlig satt  ●  pappsatt  ugs.
Oberbegriffe
  • gesättigt · satt  ●  ↗voll  ugs.
Assoziationen
  • bis nichts mehr reingeht  ugs. · ↗vollgefressen  derb
  • mehr als satt · ↗übersatt · ↗übersättigt
  • (sich) (gehörig) den Bauch vollschlagen · tüchtig zulangen  ●  ↗(sich) vollfressen  ugs. · essen wie ein Scheunendrescher  ugs. · kräftig zulangen  ugs. · ordentlich reinhauen  ugs.
  • (sich) den Bauch verrenken · (sich) den Magen verrenken · ↗(sich) überfressen · so lange (fr)essen, bis es (jemandem) oben und unten wieder herauskommt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber für dreimal fünf Dollar wird jeder von uns pappsatt.
Die Zeit, 17.02.1997, Nr. 07
Eigentlich ist der Tiger pappsatt, doch es fällt ihm schwer, davon abzulassen.
Die Zeit, 02.01.2011, Nr. 01
Schließlich waren wir, so viel Ehrgeiz hinterlässt Spuren, beide pappsatt.
Der Tagesspiegel, 27.08.2000
Pappsatt und zufrieden kippe ich mir noch ein, zwei Gratis-Gläschen Wein im Bocksbeutel am Gänsemarkt rein.
Bild, 11.10.1997
Voller Vorfreude stecken wir unsere Gabeln in die pilzgefüllte Kartoffelroulade, doch nach ein paar Bissen sind wir schon pappsatt.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.1997
Zitationshilfe
„pappsatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/pappsatt>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papps
Papprolle
Pappnase
Pappmaschee
Pappmaché
Pappschablone
Pappschachtel
Pappschild
Pappschnee
Pappschwert