pan-

GrammatikAffix
vor Fremdwörtern, meist unbetont
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›pan-‹ als Erstglied: ↗Panamerika · ↗Paneuropa · ↗Panoptikum · ↗Panphobie · ↗Panslawismus · ↗Pantheismus · ↗Pantheist · ↗panchromatisch
eWDG, 1974

Bedeutung

all; ganz; gesamt
Beispiel:
Pantheismus, Panoptikum, Pantheon, panchromatisch
in Verbindung mit Erdteilen und ethnographischen Namen
bezeichnet das aus dem Bewußtsein geografischer, kultureller Zusammengehörigkeit erwachsene Streben nach politischer Einheit, Zusammenarbeit
Beispiel:
Panamerikanismus, Pangermanismus, Panslawismus, panafrikanisch, panarabisch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

pan- ‘all, gesamt, völlig’. Die griech. bzw. dem Griech. entlehnte Kompositionsform pan-, panto- (παν-, παντο-) ist die (im Äol. und Dor. noch erhaltene) ursprüngliche neutrale Form griech. pā́n (πᾶν) des Adjektivs griech. pā́s, Genitiv pantós (πᾶς, παντός) ‘jeder, all, ganz’ bzw. deren durch den Bindevokal o erweiterter Wortstamm panto- (παντο-). Sie begegnet als Bestimmungswort in Zusammensetzungen griech. Ursprungs wie panegyrisch Adj. ‘lobrednerisch, übertrieben lobend’ (17. Jh.), lat. panēgyricus ‘zur allgemeinen Volksversammlung, zur Festversammlung gehörig, rühmend, lobend’, griech. panēgyrikós (πανηγυρικός), zu griech. panḗgyris (πανήγυρις) ‘allgemeine Volks-, große Festversammlung’, vgl. griech. ágyris (ἄγυρις) ‘Versammlung’. S. auch ↗Pantomime. In Neubildungen moderner Sprachen noch heute produktiv, s. ↗Panoptikum, ↗Panorama, vgl. auch Panslawismus (Mitte 19. Jh.), Paneuropa (1. Hälfte 20. Jh.), Pantograph (19. Jh.).
Zitationshilfe
„pan-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/pan->, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pan
Pampusche
Pamps
pampig
pamphletistisch
Panaché
Panade
Panadelsuppe
panafrikanisch
Panafrikanismus