packeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungpa-ckeln
eWDG, 1974

Bedeutung

österreichisch, umgangssprachlich etw. heimlich verabreden, aushandeln
Beispiel:
die beiden haben schon wieder einmal gepackelt

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß also jeder mit jedem "packeln" kann, gehört zu den Selbstverständlichkeiten österreichischer Innenpolitik - man bleibt selbst in der tiefsten Schlammschlacht immer en famille.
o. A.: TU FELIX AUSTRIA - LEGE! In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1983]
Zitationshilfe
„packeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/packeln>, abgerufen am 15.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Packelei
Packeis
Päckchen
Packagetour
Pack
packen
packend
Packenelchen
packenweise
Packer