orange-gelb

Alternative Schreibungorangegelb
GrammatikAdjektiv
Worttrennungoran-ge-gelb (computergeneriert)
Rechtschreibregeln§ 36 (1.4), § 44 (2)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Frucht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›orange-gelb‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die beiden Frauen hinter den grauen Empfangstresen tragen orange-gelbe Overalls.
Der Tagesspiegel, 24.12.2004
Doch der Alte in der orangegelben Robe, der uns behend voranschreitet, scheint gegen solche Qualen gefeit.
Die Zeit, 16.09.1988, Nr. 38
Die herbstlichen Wiesen leuchteten rot und orangegelb vor ihren Augen.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 990
Die ansehnlichen Blüten sind orangegelb bis goldgelb und weisen einen Sporn auf.
Reinhardt Höhn, Blumen für den Balkon: Berlin: VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag 1976, S. 64
Stattdessen verkündet schon am Eingang das orange-gelbe Graffiti eines ehemaligen Schülers den Namen des Cafés.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.2001
Zitationshilfe
„orange-gelb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/orange-gelb>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orange Pekoe
orange
Orang-Utan
Oralverkehr
Oralsex
orange-rot
Orangeade
Orangeat
Orangebuch
orangefarben