olympisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungolym-pisch
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›olympisch‹ als Letztglied: ↗unolympisch · ↗vorolympisch
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
die Olympischen Spieledie alle vier Jahre im großen Rahmen veranstalteten internationalen sportlichen Wettkämpfe
Beispiele:
an den Olympischen Sommerspielen teilnehmen
die X. Olympischen Internationalen Winterspiele in Grenoble
die antiken Olympischen Spiele
das Internationale Olympische Komitee
das Nationale Olympische Komitee
2.
zu 1 gehörend, 1 betreffend
Beispiele:
die olympische Idee, Flagge, Flamme
das olympische Feuer
der olympische Gedanke, Eid
die fünf olympischen Ringe
die olympische Atmosphäre, Arena
der olympische Dreikampf
die olympischen Tage, Wettkämpfe, Rekorde, Kürläufe, Regeln, Hoffnungen, Erfolge, Ehren
eine olympische Medaille
das olympische Gold (= Goldmedaille)
das olympische Silber (= Silbermedaille)
olympischer Lorbeer
das olympische Dorf, Pressezentrum, Programm, Zeremoniell
der Sportler war in olympischer (= hervorragender) Form
3.
zum Olymp gehörig
Beispiele:
die olympischen Götter
ein Schuljunge, der sich ... in den Rat der olympischen Götter geschmuggelt hat [A. ZweigEinsetzung17]
scherzhaft, bildlich hoheitsvoll
Beispiele:
ein olympischer Blick
mit olympischer (= großer) Ruhe
eine umfangreiche Lockenperücke, die bestimmt war, ihm etwas Olympisches zu verleihen [Ric. HuchDreißigjähr. Krieg2,373]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewegung Bootsklasse Charta Distanz Disziplin Dorf Fackel Fackellauf Feuer Finale Flamme Geist Gold Goldmedaille Kernsportart Klasse Komitee Medaille Orden Programm Ring Sommerspiel Spiel Spielen Sport Sportart Sportbund Turnier Wettkampf Winterspiel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›olympisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war am Schluss die einzige olympische Disziplin, in der nur Männer starten durften.
Die Zeit, 02.01.2012, Nr. 01
Man wußte es von sich selbst, man sah es bei den Olympischen Spielen.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 64
Die Idee des olympischen Eides geht auf die Antike zurück.
o. A. [rast]: Olympischer Eid. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Es ist das in allen wichtigen Fragen allein entscheidungsberechtigte höchste Organ der olympischen Bewegung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Ich bin aber mit den Fragen über die Olympischen Spiele schon am Ende.
o. A.: Dreiundneunzigster Tag. Donnerstag, 28. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16271
Zitationshilfe
„olympisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/olympisch>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olympionikin
Olympionike
Olympier
Olympiazweite
Olympiavierte
Ölzeug
Ölzweig
om
Oma
Omagra