offenbaren

GrammatikVerb · offenbarte, hat offenbart/geoffenbart
Aussprache
Worttrennungof-fen-ba-ren
eWDG, 1974

Bedeutung

gehoben
1.
jmdm. etw. bekennen, gestehen
Beispiele:
das Mädchen wollte der Mutter alles offenbaren
er offenbarte ihr seine Gefühle
sie hat mir offenbart, dass ...
sie hatte ihren Wunsch, die Absicht (ge)offenbart, eine größere Reise zu unternehmen
ein offenbartes Geheimnis
sich offenbaren
Beispiel:
das Mädchen wollte sich der Mutter offenbaren
2.
etw. zeigen, an den Tag legen, jmdn. etw. erkennen lassen
Beispiele:
die Zeit wird (es) offenbaren, ob er recht hatte
die verschiedenen Antworten der Brüder offenbaren ihren inneren Gegensatz
diese Worte hatten ihre innersten Gedanken (ge)offenbart
sich offenbaren
Beispiele:
er offenbarte sich als treuer Freund
ihre Gegner offenbarten sich als verblendete Menschen
in ihm hatte sich eine große Kraft (ge)offenbart
Da offenbare sich der Sparsame, wie er zum Schluß des Mahles den Löffel ablecke [ZuchardtSpießrutenlauf102]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

offen · offenbar · offenbaren · Offenbarung · Offenheit · offenherzig · öffentlich · Öffentlichkeit · veröffentlichen · Veröffentlichung · öffnen · Öffnung
offen Adj. ‘nicht verschlossen, nicht bedeckt’, übertragen ‘frei, unbegrenzt, unbesetzt, aufrichtig, unverhohlen’, ahd. offan ‘geöffnet, offenbar, klar, einleuchtend, öffentlich’ (8. Jh.), mhd. offen ‘geöffnet, ausgebreitet, voll, öffentlich, unverhohlen’, asächs. opan, mnd. mnl. ōpen, nl. aengl. engl. open, anord. opinn (aus germ. *upana-) stehen als Adjektivbildungen mit n-Suffix vielleicht im Sinne von ‘aufwärts gezogen oder gehoben’, daher ‘offen’, zu dem unter ↗auf (s. d.) behandelten Adverb. offenbar Adj. ‘klar ersichtlich, eindeutig’, ahd. offenbāri ‘feierlich, augenscheinlich’ (10. Jh.), mhd. offenbære, offenbār, offenbar ‘offen, geöffnet, deutlich, sichtbar, unbefangen, öffentlich’, mnd. ōpenbār(e); dazu offenbaren Vb. ‘etw. offen zeigen, zu erkennen geben, bekennen’, mhd. offenbæren, offenbāren ‘offen zeigen, veröffentlichen’; Offenbarung f. mhd. offenbārunge. Offenheit f. ‘aufgeschlossene, ehrliche Wesensart’ (18. Jh.). offenherzig Adj. ‘freimütig, mitteilsam’ (17. Jh.). öffentlich Adj. ‘für die Allgemeinheit bestimmt, zugänglich, die Allgemeinheit betreffend’, ahd. offanlīh (9. Jh.; vgl. offanlīhho Adv., 8. Jh.), mhd. offenlich ‘offenbar, allen wahrnehmbar, verständlich, unverhohlen’, (mit eingeschobenem Gleitlaut) offentlich (13. Jh.), frühnhd. (mit Umlaut) öffentlich (seit 15. Jh.); Öffentlichkeit f. ‘das Öffentlichsein, Allgemeinheit’ (18. Jh.); veröffentlichen Vb. ‘öffentlich bekanntmachen, publizieren’ (19. Jh.); Veröffentlichung f. ‘öffentliche Bekanntmachung, Publikation’ (19. Jh.). öffnen Vb. ‘einen Verschluß lösen, aufmachen’, übertragen (reflexiv) ‘sich aufgeschlossen zeigen, sich erschließen’, ahd. offanōn ‘offenbaren, kundtun, enthüllen, erklären, verraten’, (reflexiv) ‘leuchten, sich offenbaren’ (8. Jh.), mhd. offen(en) ‘(er)öffnen, offenbar machen, zeigen, darlegen, veröffentlichen’; dazu Öffnung f. ‘das (Sich)öffnen, offene Stelle’, ahd. offanunga ‘Offenbarung, Erleuchtung, Erklärung’ (8. Jh.), mhd. offenunge ‘Öffnung, Erscheinung, Verdeutlichung, Offenbarung, Erleuchtung, Weistum’.

Thesaurus

Synonymgruppe
beichten · ↗bekennen · ↗eingestehen · ↗einräumen · ↗gestehen · offenbaren · ↗zugestehen  ●  ↗einbekennen  österr. · ↗zugeben  Hauptform · herausrücken mit  ugs. · ↗konzedieren  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) outen · offen zeigen · offenbaren · zu erkennen geben · zum Vorschein bringen
Assoziationen
  • (eine) klare Haltung einnehmen · (sich) bekennen (zu) · ↗(sich) erklären · ↗(sich) outen · (sich) zu erkennen geben · Farbe bekennen · nicht verleugnen · stehen zu
Synonymgruppe
bekunden · ↗kundtun · offenbaren · ↗zeigen
Assoziationen
  • (eine) beredte Sprache sprechen · aufschlussreich sein · deutlich werden (lassen)  ●  tief blicken lassen  fig. · (ein) beredtes Zeugnis ablegen (über)  geh. · alles sagen  ugs. · einiges verraten  ugs.
Synonymgruppe
aufdecken · ↗aufklären · ↗demaskieren · ↗enthüllen · ↗entlarven · ↗enttarnen · offen legen · offenbaren · ↗outen · zu erkennen geben  ●  ↗auspacken  ugs. · ↗decouvrieren  geh. · ↗dekuvrieren  geh. · die Katze aus dem Sack lassen  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) erweisen (als) · ↗(sich) herauskristallisieren · (sich) herausstellen (als) · (sich) offenbaren · ↗(sich) zeigen · deutlich werden (es) · ↗klar werden (es) · offenbar werden  ●  ↗(sich) entpuppen  negativ · ↗sein  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) offenbaren (das verheimlicht werden sollte) · ↗bezeichnend (sein) · tief blicken lassen · ↗verräterisch (sein) · ↗vielsagend (sein)  ●  (etwas) spricht Bände  ugs., fig. · Das erklärt vieles.  ugs., Spruch · Das sagt alles.  ugs., Spruch
Assoziationen
Synonymgruppe
Einblick geben · offenbaren · ↗offenlegen · ↗preisgeben · ↗verraten
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgrund Abstimmungsproblem Abwehr Ausmaß Blick Charakter Defensive Defizit Detail Dilemma Geheimnis Hilflosigkeit Hinsehen Kluft Lücke Mangel Schwachstelle Schwäche Schwächen Sehnsucht Stärke Tücke Unsicherheit Unterschied Wahrheit Wesen erst hier vielmehr zugleich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›offenbaren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie ernst es Wald mit seiner Haltung war, offenbart sich noch nach seinem Tod.
Die Welt, 01.03.2005
Warum die Verpflichtung ausgerechnet jetzt erfolgte, offenbarte er erst am Ende der Präsentation.
Der Tagesspiegel, 01.04.2003
Da erträgt dieser die Lüge nicht länger und offenbart sich jenem.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 128
Tatsächlich offenbarten einige unter ihnen erst sehr spät ihre Position.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 5112
Wenn er seinem Vater geschrieben hätte, würde er umgehend Geld erhalten haben, es widerstrebte ihm aber, sich seinem Vater zu offenbaren.
Friedländer, Hugo: Ein Raubmord im Eisenbahn-Kupee. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 24
Zitationshilfe
„offenbaren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/offenbaren>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
offenbar
offen stehen
offen lassen
offen halten
offen bleiben
Offenbarkeit
Offenbarung
Offenbarungseid
Offenbarungserlebnis
Offenbarungsreligion