nomenklatorisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungno-men-kla-to-risch
GrundformNomenklatur
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

eine Nomenklatur betreffend, darauf beruhend

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die prähistorische Wissenschaft war aber gezwungen, nomenklatorisch eigene Wege zu gehen.
Rust, Alfred: Der primitive Mensch. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 406
Zu dieser nicht korrekten nomenklatorischen Kategorie gehören auch die Kiefernmäulchen.
Die Zeit, 13.06.1969, Nr. 24
Das Ergebnis waren nomenklatorische Retouchen und Uminterpretationen, mitnichten ein Neubeginn.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.2002
Zitationshilfe
„nomenklatorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/nomenklatorisch>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nomenklator
Nomen Qualitatis
Nomen proprium
Nomen postverbale
Nomen Patientis
Nomenklatur
Nomenklatura
Nomenklaturkader
nominal
Nominalabstraktum