neuartig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungneu-ar-tig
Wortzerlegungneu-artig
Wortbildung mit ›neuartig‹ als Erstglied: ↗Neuartigkeit
eWDG, 1974

Bedeutung

neu, anders als bisher
Beispiele:
neuartige Mittel, Methoden, Formen
etw. wirkt neuartig, mutet neuartig an

Thesaurus

Synonymgruppe
aktuell · auf dem neuesten Stand · ↗fortschrittlich · ↗heutig · ↗modern · neu · neuartig · ↗neumodisch (leicht abwertend) · ↗neuzeitlich · ↗topaktuell · von heute · ↗zeitgemäß · ↗zeitgerecht  ●  ↗up to date  engl. · à jour  franz. · auf der Höhe der Zeit  ugs. · ↗neoterisch  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (die) Mode sein · Konjunktur haben(d) · Szene... · ↗aktuell · dem Zeitgeist entsprechend · ↗gefragt · im Trend liegen(d)  ●  (...) ist das neue (...; ist der / die neue ...)  Jargon, floskelhaft · zum guten Ton gehören(d)  fig. · (voll) im Trend  ugs. · ↗Kult  ugs. · ↗angesagt  ugs. · ↗en vogue  geh., franz. · ↗hip  ugs. · hoch im Kurs stehen  ugs. · im Schwange (sein)  geh. · ↗in (betont, Emphase)  ugs., engl. · in Mode  ugs., Hauptform · ↗kultig  ugs. · ↗sexy  ugs., fig. · ↗trendig  ugs. · ↗trendy  ugs.
  • Stand der Technik · State of the Art · auf dem neusten Stand · macht man heute (oder neuerdings) so · wird heute so gemacht
  • fortschrittlich · ↗futuristisch · ↗innovativ · ↗progressiv · ↗richtungsweisend · seiner Zeit voraus · ↗zukunftsweisend  ●  avant la lettre  geh., franz.
  • bahnbrechend · ↗richtungsweisend · seiner Zeit (weit) voraus · ↗visionär · ↗wegweisend · ↗zukunftsweisend
  • (jemandem) weit voraus sein · an der Spitze liegen · das Feld hinter sich lassen · ↗führen · führend sein (in/bei) · in Führung liegen · vorn liegen · vorne liegen  ●  die Nase vorn haben  ugs. · ganz vorne sein  ugs.
  • (noch) nie dagewesen · ↗frisch · ↗innovativ · neu auf dem Markt · ↗neu entwickelt · neuartig · noch nicht dagewesen · ↗originell  ●  eigene Wege gehen(d)  fig. · neu (entstanden)  Hauptform · der letzte Schrei  ugs., fig.
Synonymgruppe
(noch) nie dagewesen · ↗frisch · ↗innovativ · neu auf dem Markt · ↗neu entwickelt · neuartig · noch nicht dagewesen · ↗originell  ●  eigene Wege gehen(d)  fig. · neu (entstanden)  Hauptform · der letzte Schrei  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antrieb Antriebssystem Behandlungsmethode Beschichtung Bremssystem Coronavirus Detektor Finanzinstrument Grippevirus Impfstoff Katalysator Konstruktion Kunstherz Kunststoff Laser Lebensmittel Lichtquelle Medikament Meßgerät Meßverfahren Prothese Sensor Solarzelle Teleskop Therapie Tierseuchenerreger Waldschaden Werkstoff Wirkstoff völlig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›neuartig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben der Entwicklung neuartiger Cockpits beschäftigen sich Wissenschaftler der SATS auch mit diesem Jet mit nach vorn gepfeilten Flügeln.
Süddeutsche Zeitung, 09.10.2004
Die neuartigen Vermögen, die ich im Auge habe, sind natürlich die der modernen Technik.
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 12
Auch das Einfügen in eine Gemeinschaft auf engstem Raum stellt einen vor neuartige Probleme.
Die Zeit, 11.06.1971, Nr. 24
In dieser Situation schlug die kaiserliche Politik einen neuartigen Weg ein.
Lutz, Heinrich: Der politische und religiöse Aufbruch Europas im 16. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1340
Schon hier ist ein Interesse an einer neuartigen Verbindung von Kunst und Leben deutlich.
o. A.: Lexikon der Kunst - E. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 7658
Zitationshilfe
„neuartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/neuartig>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
neuapostolisch
Neuansiedlung
Neuansiedelung
Neuansetzung
Neuanschaffung
Neuartigkeit
Neuaufbau
Neuauflage
Neuaufnahme
Neuaufstellung