neppen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungnep-pen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›neppen‹ als Erstglied: ↗Nepperei · ↗Neppladen · ↗Nepplokal
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp, abwertend jmdn. neppenvon jmdm. unangemessen hohe Preise fordern, jmdn. übervorteilen, ausnehmen
Beispiele:
er hat ihn geneppt
in diesem Restaurant wird man ja geneppt
ich lasse mich doch nicht neppen!
dann begaunern einen die Verkäufer. Jeder glaubt, unsereins kann geneppt werden [KischMarktplatz263]
seine Auftraggeber neppt er ähnlich – er nimmt ihr Geld, liefert aber nichts [TucholskyDeutschland163]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

neppen · Nepp · Nepperei · Nepplokal
neppen Vb. ‘durch ungerechtfertigt hohen Preis übervorteilen, betrügen, begaunern’ gelangt im 19. Jh. aus dem Rotw. in die allgemeine Umgangssprache. Die weitere Herkunft ist unsicher. Vielleicht sind rotw. neppen ‘etw. betrügerisch verkaufen, koitieren’, Neppe ‘Hure’, Nepper ‘Betrüger, Gauner’ an hebr. nā’af ‘unkeusch sein, ehebrechen, betrügen’, eigentlich ‘unrechtmäßig vermischen’, anzuschließen. Nepp m. auch Nepperei f. ‘Übervorteilung, Preisgaunerei’ (19. Jh.). Nepplokal n. ‘Gastwirtschaft, in der überhöhte Preise gefordert werden’ (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
überrumpeln · ↗übertölpeln · ↗übervorteilen  ●  neppen  ugs. · über den Tisch ziehen  ugs., fig.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sind allein achtzehn gängige Tricks aufgeführt, mit denen Verkäufer geneppt werden können.
Die Zeit, 27.10.1972, Nr. 43
Alles ist staubig und nepp, aber auch künstlich wie zu Peters Zeiten.
Der Tagesspiegel, 11.07.2000
Denn seine Auftraggeber neppt er ähnlich - er nimmt ihr Geld, liefert aber nichts.
Tucholsky, Kurt: Prozeß Harden. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1922], S. 28765
Man weiß ja, die Deutschen kommen immer nach Italien, egal, ob es schneit oder regnet, ob man sie beleidigt oder neppt.
Süddeutsche Zeitung, 09.07.2003
Bei tropischen Temperaturen reiben sich dort klatschnasse Körper aneinander, und es wird geneppt und geschleppt.
Die Welt, 12.07.1999
Zitationshilfe
„neppen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/neppen>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neppbude
Nepp
nepotistisch
Nepotismus
Nepote
Nepper
Nepperei
Neppladen
Nepplokal
Neptun