nachspionieren

GrammatikVerb
Worttrennungnach-spi-onie-ren · nach-spio-nie-ren
Wortzerlegungnach-spionieren
eWDG, 1974

Bedeutung

abwertend jmdn., etw. spionierend verfolgen

Thesaurus

Synonymgruppe
(in jemandes Sachen) herumschnüffeln · ↗(jemandes Sachen) kontrollieren · hinterherschnüffeln · ↗hinterherspionieren · ↗nachschnüffeln · nachspionieren
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) heimlich folgen · (jemandem) hinterherschleichen · ↗(jemandem) hinterherspionieren · ↗(jemandem) nachschleichen · (jemandem) nachspionieren · ↗(jemandem) nachstellen · ↗(jemanden) verfolgen  ●  ↗(jemanden) stalken  engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

spionieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachspionieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sie spioniert ihm nach, und sie sieht die Frau.
konkret, 1996
Der Mann hatte sich in die Frau verliebt und ihr monatelang nachspioniert.
Die Zeit, 23.08.2010 (online)
Wenn wir anfangen, unserem Partner grundlos nachzuspionieren, wenn wir ihn am liebsten wegsperren würden.
Der Tagesspiegel, 13.02.2005
Aber daß auch meine eigenen Töchter mir nachspionierten, das störe mich.
Wolf, Christa: Was bleibt, Berlin und Weimar: Aufbau-Verlag 1990, S. 69
Wir fanden das Leben der Erwachsenen eben sehr interessant und spionierten ihnen manchmal nach.
Süddeutsche Zeitung, 06.07.2001
Zitationshilfe
„nachspionieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/nachspionieren>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachspielzeit
nachspielen
Nachspiel
Nachspeise
Nachspann
nachsprechen
Nachsprecher
nachsprengen
nachspringen
nachspülen