mittel

GrammatikAdjektiv
Worttrennungmit-tel (computergeneriert)
Wortbildung mit ›mittel‹ als Erstglied: ↗Mittelbetrieb · ↗Mittelbreite · ↗Mittelernte · ↗Mittelgebirge · ↗Mittelgröße · ↗Mittelmaß · ↗Mittelplatz · ↗Mittelposition · ↗Mittelsorte · ↗Mittelspiel · ↗Mittelstadt · ↗Mittelunternehmen · ↗Mittelwald · ↗Mittelwasser · ↗Mittelwert · ↗Mittelzentrum · ↗mittelblau · ↗mitteldick · ↗mittelfein · ↗mittelfrüh · ↗mittelgradig · ↗mittelgrau · ↗mittelgroß · ↗mittelhoch · ↗mittelprächtig · ↗mittelschwer · ↗mittelstark · ↗mittelwüchsig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich mäßig, nicht besonders gut und nicht besonders schlecht, durchschnittlich
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mittel · mittlerweile · Mittelalter · Mittelpunkt · Mittelstand · Mittelwort
mittel Adj. ‘in der Mitte befindlich’, im Nhd. selten, vgl. frühnhd. in mitteler nacht, in mitteler zeit, nhd. zum mittlen (Segel-)Tau (Goethe), vornehmlich in Komposita (s. unten) erhaltener Positiv des Komparativs mittlerer und Superlativs mittelster. Ahd. mittil- (8. Jh.), mhd. mittel, asächs. middil-, mnd. mnl. nl. middel, aengl. middel, engl. middle sind von dem unter ↗Mitte (s. d.) angeführten Adjektiv germ. *medja- abgeleitet. mittlerweile Adv. Konj. ‘inzwischen’ (16. Jh.), zusammengerückt aus (in) mittler Weile. Mittelalter n. ‘mittleres Lebensalter’ (17. Jh.), ‘historischer Zeitraum zwischen Altertum und Neuzeit, Hauptepoche des Feudalismus’ (18. Jh.), nach der Fügung nlat. medium aevum; vgl. andere Benennungsversuche wie mittleres Zeitalter, mittlere Zeiten, Mittelzeit, ferner engl. Middle Ages, nl. middeleeuwen, frz. moyen âge. Mittelpunkt m. ‘in der Mitte befindlicher Punkt’ (einer Fläche oder eines Körpers), Zusammenrückung (16. Jh.) aus voraufgehendem mhd. der mitel punct, in mathematischer Fachsprache Übersetzung von lat. centrum. Mittelstand m. ‘mittlerer Zustand’ (17. Jh.), ‘bürgerliche Mittelschicht’ (18. Jh.). Mittelwort n. ‘Partizip’ (17. Jh.), da diese Wortform Merkmale des Verbs und des Adjektivs aufweist, dadurch gleichsam zwischen diesen steht.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alter Betrieb Bildungsabschluss Dienst Ebene Einkommen Einkommensgruppe Frist Führungsebene Generation Größe Laufzeit Management Osten Preisklasse Preislage Preissegment Reichweite Reif Reife Ring Schulabschluss Sicht Unternehmen Westen Wohnwert gehoben klein ober unter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mittel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Bau des Mittleren Rings wurde die Bahn überflüssig.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.2004
So habe ich mir die Freiheit genommen und ihn um den mittleren Namen gekürzt.
Der Tagesspiegel, 09.03.2003
Nach dem Mittleren Reich kommt die M. nicht mehr vor.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 24111
So können immerhin bis 1944 etwa 600 mittlere Blätter überleben.
o. A.: 1939. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 2953
Der mittlere Stab sorgt am großen Fenster für strammen Sitz.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 197
Zitationshilfe
„mittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/mittel>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitteilungspflicht
Mitteilungsdrang
Mitteilungsblatt
mitteilungsbedürftig
Mitteilungsbedürfnis
mittel-
Mittelabfluss
Mittelachse
mittelalt
Mittelalter