mitgrölen

GrammatikVerb
Worttrennungmit-grö-len (computergeneriert)
Wortzerlegungmit-grölen

Typische Verbindungen
computergeneriert

grölen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mitgrölen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man den Text einmal geahnt hat, kann man sofort mitgrölen.
Die Zeit, 29.09.2005, Nr. 40
Der schmale Meister kann es selbst kaum fassen, daß keiner mitgrölen will.
Die Welt, 29.03.2005
Stumm mitgegrölt klangen sie schon befreiend, diese Schunkellieder für den Kopf.
Die Zeit, 30.05.1997, Nr. 23
Alle werden auf den Bier-Tischen stehen und lautstark mitgrölen, wetten?
Bild, 11.04.2002
Daß vor allem junge Leute die Texte mitgrölen, mit denen sie keine Erinnerung mehr verbinden, stört Heckel nicht.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.1996
Zitationshilfe
„mitgrölen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/mitgrölen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitgliedsverzeichnis
Mitgliedsverband
mitgliedstaatlich
Mitgliedstaat
Mitgliedsstaat
mitgründen
Mitgründer
mithaben
Mithäftling
mithalten