mindestens

GrammatikAdverb
Worttrennungmin-des-tens (computergeneriert)
Wortbildung mit ›mindestens‹ als Letztglied: ↗allermindestens
eWDG, 1974

Bedeutung

wenigstens, wahrscheinlich noch mehr
Gegenwort zu höchstens
Beispiele:
sie ist mindestens zwanzig Jahre alt
ich habe mindestens eine halbe Stunde auf dich gewartet
jeder hatte mindestens drei Flaschen Bier getrunken
sie will wieder arbeiten, einen halben Tag mindestens
zumindest
Beispiele:
er hat so gut gearbeitet, dass er mindestens ein Lob verdient hat
er hätte sich mindestens entschuldigen, bedanken müssen
Soll sie doch erst einmal den Mann für tot erklären lassen, so hat sie mindestens ihre Rente [GaiserSchlußball56]

Thesaurus

Synonymgruppe
min. · mindestens · ↗minimal · nicht unter · ↗wenigstens  ●  ↗Minimum  ugs.
Assoziationen
  • (das ist) das Mindeste (was man erwarten kann) · (so viel) ist sich jemand schuldig · darunter tut es (jemand) nicht
Synonymgruppe
immerhin · ↗jedenfalls · mindestens · nicht übertrieben · ohne Übertreibung (gesagt) · ↗wenigstens · ↗zumindest  ●  ↗allweg  landschaftlich, schwäbisch · gut und gerne  ugs. · zumindestens  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

acht ausfällen bedeutsam benötigen betragen brauchen dauern doppelt drei dreijährig ebenbürtig einjährig fünf gleichwertig jährlich kosen kosten neun pausieren sechs sieben sterben verdoppeln vergehen vier vorweisen wichtig wöchentlich zwei zweijährig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mindestens‹.

Zitationshilfe
„mindestens“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/mindestens>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mindesteinnahme
Mindesteinkommen
Mindestdauer
Mindestdatenspeicherung
Mindestbietende
Mindestforderung
Mindestgebot
Mindestgehalt
Mindestgeschwindigkeit
Mindestgröße