memorieren

GrammatikVerb · memorierte, hat memoriert
Aussprache
Worttrennungme-mo-rie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›memorieren‹ als Erstglied: ↗memorabel
eWDG, 1974

Bedeutung

sich etw. durch (lautes) Wiederholen fest einprägen
Beispiele:
eine Rede memorieren
er schritt im Zimmer hin und her und memorierte
einen Text laut memorieren
um die Homerverse, die er gleich in der Prima behandeln wird, noch einmal zu memorieren [JensMann8]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

memorieren · Memorandum
memorieren Vb. ‘auswendig lernen, aus dem Gedächtnis hersagen, sich erinnernd wieder bewußtmachen’; im 16. Jh. entweder gebildet zu lat. memor ‘sich erinnernd, eingedenk’ oder entlehnt aus dem davon abgeleiteten Verb lat. memorāre ‘in Erinnerung bringen, mahnend an etw. erinnern’. Memorandum n. ‘Denkschrift’, Übernahme (memoranda Plur., 17. Jh.), des substantivierten Neutr. lat. memorandum ‘was in Erinnerung zu bringen, was erinnernswert ist’, Gerundivum von lat. memorāre ‘in Erinnerung bringen’ (s. oben). Der häufige Gebrauch in der Kaufmannssprache erfolgte wohl durch vermittelndes engl. memorandum (gleicher Herkunft) im Sinne von ‘Erinnerungsnotiz’. Im diplomatischen Verkehr ‘Zusammenstellung aller eine politische Angelegenheit betreffenden Überlegungen’, auch ‘Rechtfertigungsschrift für eine politische Entscheidung’ (19. Jh., ebenfalls aus dem Engl.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) im Gedächtnis sein · ↗(sich) entsinnen · ↗(sich) erinnern · ↗erinnern · im Gedächtnis haben · im Kopf haben · in Erinnerung haben · noch wissen  ●  memorieren  selten · (jemandem) erinnerlich sein  geh. · (jemandem) gegenwärtig sein  geh. · (jemandem) präsent sein  geh. · (sich) gemerkt haben  ugs. · behalten haben  ugs. · nicht vergessen haben  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (einen) (vorübergehenden) Blackout haben · (nicht) einfallen (wollen) · (nicht) kommen auf · ich hab's gleich  ●  (jemandem) auf der Zunge liegen  fig.
  • Andenken · ↗Erinnerung · ↗Gedächtnis (an)  ●  ↗Merks  ugs.
Synonymgruppe
auswendig lernen · ↗büffeln · memorieren
Oberbegriffe
Synonymgruppe
(Daten/Gedanken) fassen · ↗einprägen · ↗merken · ↗speichern  ●  memorieren  geh.
Synonymgruppe
(eine) Erinnerung (in sich) wachrufen · (sich) (wieder) in Erinnerung rufen · (sich) (wieder) ins Gedächtnis rufen · (sich) ins Gedächtnis zurückrufen · ↗(sich) zurückerinnern · (wieder) in sich wachrufen · in (seinen) Erinnerungen kramen · in sich gehen  ●  ↗reminiszieren  selten · ↗(sich) zurückbesinnen  geh. · (wieder) vor seinem geistigen Auge entstehen lassen  geh. · memorieren  geh., selten
Oberbegriffe
  • (jemandem) im Gedächtnis sein · ↗(sich) entsinnen · ↗(sich) erinnern · ↗erinnern · im Gedächtnis haben · im Kopf haben · in Erinnerung haben · noch wissen  ●  memorieren  selten · (jemandem) erinnerlich sein  geh. · (jemandem) gegenwärtig sein  geh. · (jemandem) präsent sein  geh. · (sich) gemerkt haben  ugs. · behalten haben  ugs. · nicht vergessen haben  ugs.
Unterbegriffe
  • (sich) (ganz) genau erinnern · ich weiß es noch wie heute (...) (formelhafter Ausdruck)  ●  (etwas) (noch) vor sich sehen  ugs. · (jemandem) (noch) lebendig vor Augen stehen  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gedicht Text

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›memorieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwischen den Proben memoriert er immer wieder den kurzen Text, den er sich zurechtgelegt hat.
Die Zeit, 21.12.1979, Nr. 52
Statt dessen würde ich rekapitulieren und sorgfältig memorieren, was mir bisher durch den Kopf gegangen war.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1941. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1941], S. 116
Unterwegs kann er seine Rede nicht mehr memorieren, denn Herr Dietrich stößt zu ihm.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 54
Aber man muss zuvor die Bedienungsanleitung gelesen und memoriert haben.
C't, 2001, Nr. 9
Als tatsächlich beherrschter Stoff wird bis heute nur der angesehen, den man memoriert hat.
Heine, Peter: Azhar. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 179
Zitationshilfe
„memorieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/memorieren>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Memorial
Memorandum
Memorabilie
memorabel
Memoirenschreiber
Memory
Memoryring
Menage
Ménage-à-trois
Menagekosten