makellos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungma-kel-los
WortzerlegungMakel-los
Wortbildung mit ›makellos‹ als Erstglied: ↗Makellosigkeit
eWDG, 1974

Bedeutung

gehoben ohne Makel
Beispiele:
ein makelloser Teint, ein makelloses Gebiss
eine makellose Haut
makellose Hände
ein makelloses Weiß
das Tischtuch ist makellos rein
sie ist makellos schön
er, sie hat einen makellosen Ruf, führt ein makelloses Leben
seine, ihre Führung war makellos
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Makel · makellos
Makel m. ‘Schandfleck, Fehler’, spätmhd. makel m., entlehnt aus lat. macula f. ‘Lücke, Loch, Fleck, Schandfleck, Mal’. Mask. und (dem Lat. folgend) fem. Gebrauch bestehen lange nebeneinander, bis sich das mask. Genus (wohl nach Fleck, Fehler, Tadel) im 18. Jh. durchzusetzen beginnt. S. auch ↗Makulatur. makellos Adj. ‘fehlerlos, ohne Fehl, rein’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
makellos · ↗unangetastet · ↗unberührt · ↗unverändert · ↗ursprünglich  ●  ↗jungfräulich  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
lauter · makellos · ↗rein · ↗schuldlos · ↗unbefleckt · ↗unschuldig · unschuldig wie ein Lamm · unschuldig wie ein Lämmchen · unschuldig wie ein neugeborenes Baby
Assoziationen
Synonymgruppe
einwandfrei · einwandlos · ↗fehlerfrei · ↗fehlerlos · ↗ideal · makellos · ↗mustergültig · ohne Fehl und Tadel · ohne den kleinsten Fehler · ↗perfekt · ↗tadellos · ↗untadelig · ↗vollendet · ↗vollkommen · ↗vorbildhaft · ↗vorbildlich · ↗vortrefflich · ↗vorzüglich  ●  in bestem Zustand  variabel · ↗klaglos  österr. · ↗in optima forma  geh., lat. · ↗tipptopp  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(Mann) von Ehre · (noch) nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen · ↗anständig · ↗ehrbar · ↗ehrenhaft · makellos · nicht vorbestraft · ↗redlich · ↗unbescholten · ↗untadelig  ●  (ein) unbeschriebenes Blatt  fig. · ↗ehrsam  geh.
Assoziationen
Antonyme
  • Dreck am Stecken haben  ugs., fig.
Synonymgruppe
1a-Zustand · Top-Zustand · makellos · nur einmal getragen (Kleidung) · ↗unbenutzt · ↗ungelesen (Buch) · wie neu
Assoziationen
Synonymgruppe
einwandfrei · makellos · nichts auszusetzen · ↗perfekt · ↗tadellos (Zustand)  ●  ↗tipptopp  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
makellos (Lebenslauf, Karriere) · ↗unbescholten (sein)  ●  (eine) reine Weste haben  fig. · (eine) weiße Weste haben  fig., Hauptform · (eine) saubere Weste haben  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
ideal · in höchster Vollendung · makellos · ↗vollendet · ↗vollkommen  ●  ↗perfekt  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bilanz Deutsch Erfolgsbilanz Erhaltungszustand Französisch Führungszeugnis Gebiß Glätte Heimbilanz Hochdeutsch Intonation Kampfbilanz Kampfrekord Kür Leumund Make-up Prosa Rasenfläche Reinheit Saisonbilanz Sandstrand Schönheit Teint Weiß Zahnreihe gebügelt glatt nahezu schießend Äußere

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›makellos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie muß so makellos rund sein, daß sie sich dazu eignet, in jede Richtung getreten zu werden.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 129
Nicht nur Frauen sähen sich dort mit makellosen Schönheiten konfrontiert.
Der Tagesspiegel, 05.01.2000
Auf seinen Expeditionen war er stets makellos gekleidet, typisch für einen preußischen Aristokraten.
Bild, 03.06.1999
Der Tag ist makellos geblieben bis zu seiner letzten Minute.
Wolf, Christa: Störfall: Berlin u. Weimar: Aufbau-Verlag 1987, S. 76
Die Nacht war nicht wolkenbewegt wie gestern, sondern makellos klar.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 217
Zitationshilfe
„makellos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/makellos>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mäkelig
makelhaft
Mäkelei
Makel
Makedonin
Makellosigkeit
makeln
Mäkelsucht
mäkelsüchtig
Maker