machtlüstern

GrammatikAdjektiv
Worttrennungmacht-lüs-tern (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da haben sich die „Linken“ den „Liberalen“ gegenüber genauso machtlüstern und genauso rücksichtslos verhalten wie die Gruppen, die sie zuvor gemeinsam bekämpft hatten.
Die Zeit, 07.07.1978, Nr. 28
Er regiert mit einem Dreigestirn machtlüsterner weltlicher und geistlicher Berater.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.1998
Weg mit den durchweg niederträchtigen Menschen von dieser schönen Erde, weg mit dem fehlbaren, heuchlerischen, machtlüsternen Gesocks.
Der Tagesspiegel, 22.10.2003
Seit Jahresbeginn liefert er sich mit dem machtlüsternen Verwaltungsrat einen fiesen Machtkampf.
Bild, 01.12.1999
Der am Horizont drohende, machtlüstern stierende Russe, zunächst im Auftrag der CDU als Angstmacher plakatiert, mußte später - kaum verändert - auch der NPD zu Diensten sein.
Der Spiegel, 09.10.1989
Zitationshilfe
„machtlüstern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/machtlüstern>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtlosigkeit
machtlos
Machtkonzentration
Machtkonstellation
Machtklima
Machtmensch
Machtmissbrauch
Machtmittel
Machtmonopol
Machtorgan