machthungrig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungmacht-hung-rig (computergeneriert)
WortzerlegungMacht-hungrig

Thesaurus

Synonymgruppe
herrschsüchtig · ↗machtbesessen · ↗machtgierig · machthungrig · machtversessen  ●  ↗machtgeil  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

General Individuum Kardinal Politiker Populist arrogant eitel korrupt skrupellos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›machthungrig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine machthungrige Frau ist genauso verrückt, und sein Sohn ist ein Idiot.
Die Zeit, 01.01.1990, Nr. 01
Obgleich sie intern zerstritten seien, seien sie nach wie vor machthungrig.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Es besteht keine Beschuldigung gegen ihn, machthungrig gewesen zu sein.
o. A.: Einhundertachter Tag. Montag, 15. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 14687
Er beschuldigte seinen heute 52-jährigen einstigen "Kronprinzen", moralisch unwürdig und machthungrig zu sein.
Die Welt, 18.02.2000
Dieser Wechsel im Amt war nichts weiter als ein Zusammenprall zwischen zwei machthungrigen Persönlichkeiten, Göring und Schacht, in dem Göring, der Hitler näherstand, Sieger blieb;
o. A.: Zweiunddreißigster Tag. Freitag, 11. Januar 1964. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8333
Zitationshilfe
„machthungrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/machthungrig>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machthunger
Machthaber
machthabend
Machtgruppe
Machtgrundlage
mächtig
Mächtige
Mächtigkeit
Mächtigkeitsspringen
Machtinstinkt