mädchenhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungmäd-chen-haft (computergeneriert)
WortzerlegungMädchen-haft
eWDG, 1974

Bedeutung

wie ein Mädchen
Beispiele:
eine mädchenhafte Gestalt
ein mädchenhaft aussehender Junge
ein mädchenhaftes Gesicht, mädchenhafter Mund
mädchenhafte Anmut
eine Gestalt von mädchenhafter Schlankheit
ein mädchenhaftes (= sehr jugendliches) Kostüm, Kleid

Thesaurus

Synonymgruppe
anständig · ↗jungfräulich · ↗keusch · mädchenhaft · ↗rein · ↗sittsam · ↗unbefleckt (bibl.) · ↗unberührt · ↗unbescholten · ↗unschuldig · ↗unverdorben · ↗züchtig
Assoziationen
Synonymgruppe
(sehr) jung · ↗blutjung · ↗jungenhaft · ↗kindhaft · ↗kindlich · ↗knabenhaft · ↗minderjährig · mädchenhaft  ●  unverschämt jung  ugs.
Assoziationen
  • adoleszent · ↗halbwüchsig · heranwachsend · ↗jugendlich · ↗juvenil
  • (eine) Lolita · ↗Kindfrau · ↗Unschuldsengel  ●  süßes Früchtchen  fig. · Nymphchen  geh. · ↗Nymphe  geh., bildungssprachlich
  • naiv · ↗unberührt · ↗unerfahren · ↗unschuldig  ●  ↗unverbildet  geh.
  • im jugendlichen Alter · ↗minderjährig · noch nicht 18 · noch nicht erwachsen · noch nicht voll geschäftsfähig · noch nicht volljährig · ↗unerwachsen · ↗unmündig · unter 18 Jahren  ●  ↗jugendlich  Hauptform · an der Schwelle zum Erwachsensein  geh. · an der Schwelle zum Erwachsenwerden  geh. · unter 18  ugs.
  • (...) Jahre jung sein · (...) Lenze zählen (lit. oder veraltet) · (...) geboren sein · ↗(...) sein · Jahrgang (...) sein · es auf (...) Jahre bringen · im Jahr(e) (...) geboren sein  ●  (...) Jahre alt sein  Hauptform · (...) Jahre zählen  veraltet · (...) Jahre auf dem Buckel haben  ugs.
  • Babyface · ↗Jungengesicht · Jungmädchengesicht
  • (erst) zarte (...) Jahre alt (sein) · ↗jung · jung an Jahren (lit.)
  • das (ganze) Leben (noch) vor sich haben · jung an Jahren  ●  (gerade) den Kinderschuhen entwachsen  variabel · ↗jung (sein)  Hauptform · jung und hübsch  ugs. · jung und schön  ugs. · jung und unschuldig  ugs. · jung und unverbraucht  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anmut Charme Erscheinung Figur Gesicht Gestalt Kleid Körper Lachen Leichtigkeit Lächeln Naivität Scheu Schönheit Stimme Unschuld Wesen Zug fast hell klingen leise romantisch schlank schmal weich wirken wirkend zart zierlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mädchenhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Hände hat sie zwischen die Beine gesteckt, mädchenhaft, introvertiert, vorsichtig.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.2004
Er wurde doch tatsächlich auf eine fast mädchenhafte Weise rot.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 177
Seine Mutter kannte er nur von Fotos, eine junge, mädchenhafte Frau am Arm des Vaters.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 24
Sie sah jetzt nicht nur mädchenhaft, sondern geradezu schön aus.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 51
Der Mann liebte die gleichzeitig mütterlich und mädchenhaft wirkende, fröhliche Frau auf jeden Fall sehr.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 151
Zitationshilfe
„mädchenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/mädchenhaft>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mädchengymnasium
Mädchengruppe
Mädchengesicht
Mädchengeschichte
Mädchenfußball
Mädchenhandel
Mädchenhändler
Mädchenherz
Mädchenjäger
Mädchenjahr