lustvoll

GrammatikAdjektiv · Komparativ: lustvoller · Superlativ: am lustvollsten
Worttrennunglust-voll
WortzerlegungLust-voll
Wahrig und ZDL, 2019

Bedeutungen

1.
mit großer Lust, großer Freude; von großem Wohlgefühl begleitet, genießerisch
Gegenwort zu lustlos
Beispiele:
Wir wollen wieder schlemmen, lustvoll genießen, richtig essen. [Die Welt, 24.04.2010]
Jeder Spieler schien beseelt zu sein von der Idee, einfach nur lustvoll Fußball zu spielen. [Süddeutsche Zeitung, 24.06.2016]
Man merkt es gleich, wenn man in dem ersten Gedichtband der jungen Zürcher Autorin Anne-Marie Kenessey […] zu lesen beginnt: Hier arbeitet jemand ambitioniert und lustvoll mit der Sprache. [Neue Zürcher Zeitung, 24.07.2012]
Macht, das wohl gefürchtetste und doch lustvollste Instrument der Manager. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.2009]
Eine Frau[…] verspeiste lustvoll zwei große Streifen Kalbsleber mit Apfelscheiben, […] um dann dem Kellner zu sagen, dass das Gericht nicht richtig genießbar war. [Welt am Sonntag, 10.08.2008, Nr. 32]
Wenn Sie so von der großen Kunst reden, hört sich das […] durchaus lustvoll an. [Der Tagesspiegel, 04.02.2000]
Kollokation:
als Adjektivattribut: ein lustvolles Leben, Spiel; ein lustvoller Umgang; eine lustvolle Erfahrung
2.
voller sexueller Lust, für sexuelle Stimulation empfänglich
Beispiele:
Dafür, dass die Schamlippen ein schöner und lustvoller Teil des weiblichen Körpers sind, ist unser bisheriger Begriff dafür ziemlich negativ besetzt. [jetzt-Magazin (SZ), 31.10.2018]
Der Quickie war auch nicht viel lustvoller als die vielgescholtene Missionarsstellung. [Neue Zürcher Zeitung, 29.04.2017]
Er [der Zeuge] schilderte die Nacht [zu dritt] als Aneinanderreihung von lustvollen Freiwilligkeiten. [Die Welt, 09.08.2016]
Bis ins hohe Alter kann man Sexualität frei, lustvoll und erfüllend genießen. [Die Zeit, 07.12.2014, Nr. 50]
Der großartigste und lustvollste Sex ist der, bei dem man den Partner liebt. [Der Spiegel, 27.11.2000, Nr. 48]
Kollokation:
als Adjektivattribut: lustvolles Stöhnen; eine lustvolle Sexualität

Thesaurus

Synonymgruppe
genießerisch · ↗genussreich · ↗genussvoll · ↗genüsslich · lustvoll · ↗sinnenfreudig · ↗sinnlich  ●  ↗hedonistisch  geh. · ↗lustbetont  geh., ironisierend
Assoziationen
  • (in dieser Beziehung) kein Kind von Traurigkeit · alles mitnehmen · nicht verschmähen · nicht von der Bettkante stoßen · nichts anbrennen lassen  ●  die Blümlein am Wegesrand pflücken  fig. · kein Kostverächter  fig.
  • Genießer · ↗Genussmensch · ↗Hedonist · ↗Lebenskünstler  ●  ↗Epikureer  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anarchie Aneignung Hingabe Schauder Schauer Sexualität Stöhnen Untergangsszenarium ausgebreitet ausgemalt ausgiebig auskosten ausmalen erlebt exzessiv frönen geradezu hermachen hingeben inszeniert lärmend räkeln schwelgen stöhnen suhlen unlustvoll verspielt wühlen zelebrieren zelebriert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lustvoll‹.

Zitationshilfe
„lustvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/lustvoll>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lusttropfen
Lustspielhaus
Lustspielfilm
Lustspiel
Lustseuche
Lustwäldchen
Lustwandel
lustwandeln
Lustwiese
Lustzelt