loswerden

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunglos-wer-den (computergeneriert)
Wortzerlegunglos-werden
Rechtschreibregeln§ 34 (1.2)
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw., jmdn. loswerdensich von etw. Belastendem befreien können
Beispiele:
einen Verdacht, Eindruck, eine Vorstellung, Befürchtung nicht loswerden (können)
jmd. kann eine Erinnerung nicht loswerden
ich werde den Gedanken, das Gefühl nicht los, es könne etwas passieren
den Schnupfen werde ich diesmal wohl gar nicht los
einen unangenehmen Besucher nicht loswerden können
Die ich rief, die Geister, / Werd ich nun nicht los [GoetheZauberlehrl.]
2.
umgangssprachlich etw. verkaufen können
Beispiele:
die alten Möbelstücke, Flaschen, Warenbestände loswerden
ich möchte den alten Kinderwagen verkaufen, aber ich werde ihn nicht los
3.
umgangssprachlich etw. verlieren
Beispiele:
auf der Reise bin ich meine Tasche losgeworden
bei der Feier, beim Glücksspiel ist er viel Geld losgeworden (= ist ihm viel Geld abgenommen worden)

Thesaurus

Synonymgruppe
ausschalten · ↗beiseiteschaffen · ↗beseitigen · ↗eliminieren · ↗entfernen · ↗fortschaffen · unschädlich machen · ↗wegschaffen  ●  ↗entsorgen  verhüllend · ↗(sich einer Sache) entledigen  geh. · aus dem Weg räumen  ugs. · aus dem Weg schaffen  ugs. · loswerden  ugs.
Oberbegriffe
  • (jemandem) (den) Lebensfaden abschneiden · ↗auslöschen · ↗ermorden · ins Jenseits befördern · ↗killen · ↗meucheln · tot... · ↗umbringen · ums Leben bringen · zum Schweigen bringen · zur Strecke bringen  ●  (jemandem) das Lebenslicht auslöschen  fig., variabel · ↗töten (absichtlich)  Hauptform · (jemandem) den Garaus machen  ugs. · ↗abmurksen  ugs. · ↗abservieren  ugs., salopp · ↗ausknipsen  ugs., fig., salopp · ↗entleiben  geh. · in die ewigen Jagdgründe schicken  ugs. · ins Gras beißen lassen  ugs., fig. · ins Nirwana befördern  ugs. · ↗kaltmachen  ugs. · ↗totmachen  ugs. · um die Ecke bringen  ugs. · ↗umlegen  ugs. · vom Leben zum Tode befördern  geh. · über die Klinge springen lassen  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
ausmustern · ↗ausrangieren · ↗aussortieren · ↗entsorgen · ↗fortwerfen · in den Müll geben · ↗verschrotten · zum Alteisen werfen  ●  ↗wegwerfen  Hauptform · fortschmeißen  ugs. · in die Tonne kloppen  derb · in die Tonne treten  ugs. · loswerden  ugs. · ↗wegschmeißen  ugs. · ↗wegtun  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
absetzen · ↗abstoßen · ↗abverkaufen · in bare Münze umwandeln · in klingende Münze verwandeln · ↗losschlagen · ↗vermarkten · ↗vertreiben · ↗veräußern · zu Geld machen  ●  ↗verkaufen  Hauptform · ↗(jemandem) unterjubeln  ugs., salopp · ↗abgeben  ugs. · an den Mann bringen  ugs., männl. · an die Frau bringen  ugs., weibl. · ↗liquidieren  fachspr. · loswerden (an)  ugs., salopp · ↗raushauen  ugs., salopp · ↗verhökern  ugs., salopp · verklopfen  ugs. · ↗verkloppen  ugs., salopp · ↗verramschen  ugs., negativ · ↗verschachern  ugs., negativ · ↗verscheppern  ugs., salopp · ↗verscherbeln  ugs., salopp · ↗verscheuern  ugs., salopp · ↗versilbern  ugs. · ↗verticken  ugs., salopp · ↗vertickern  ugs.
Unterbegriffe
  • abverkaufen · ↗ausverkaufen
  • (etwas) sehr billig verkaufen · ↗verschleudern · zum Schleuderpreis verkaufen  ●  für ein Butterbrot verkaufen  ugs. · für einen Apfel und ein Ei verkaufen  ugs.
  • mit Verlust verkaufen · unter Einstandspreis verkaufen · unter Wert verkaufen · unter dem üblichen Preis verkaufen · ↗verramschen · ↗verschleudern  ●  nichts daran verdienen  ugs., variabel
Assoziationen
  • Verkauf · ↗Veräußerung
  • fort mit Schaden · verlorenem Geld nicht noch weiteres hinterherwerfen  ●  Hau weg, den Scheiß!  derb, fig. · Hauptsache weg  ugs. · Hauptsache, das (Zeug) sind wir los  ugs. · Hauptsache, den sind wir los  ugs. · Hauptsache, die sind wir los  ugs.
  • (das angesparte) Kapital aufzehren · (sein) Vermögen aufzehren · die (letzten) Reserven angreifen  ●  (das) Tafelsilber verkaufen  variabel, fig. · (sein) letztes Hemd verkaufen (müssen)  fig. · ans Eingemachte gehen (müssen)  fig. · von der Substanz leben  Hauptform
  • nicht verkaufen können  ●  sitzenbleiben auf  fig. · (etwas) nicht loswerden  ugs.
  • Geschäfte machen · Handel betreiben · Handel treiben · ↗handeln  ●  ↗negoziieren  geh.
  • andrehen · aufquatschen · ↗aufschwatzen · aufschwätzen · loswerden (an) · ↗unterjubeln
Synonymgruppe
(etwas) abwimmeln · (etwas) loswerden · (sich etwas) vom Halse schaffen · von sich schieben · von sich weisen
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem etwas) zuschieben · ↗abgeben (an) · ↗abschieben (auf) · ↗abwälzen (auf) · ↗andrehen · ↗überwälzen (auf)  ●  loswerden (an)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
andrehen · aufquatschen · ↗aufschwatzen · aufschwätzen · loswerden (an) · ↗unterjubeln
Assoziationen
Synonymgruppe
abhängen · ↗abschütteln · loswerden
Assoziationen
Synonymgruppe
ablegen · ↗abstreifen · loswerden
Antonyme
  • loswerden
Synonymgruppe
abverkaufen · loswerden · verkauft bekommen
Synonymgruppe
entlassen  ●  (jemandem) den Vertrag nicht verlängern  variabel · ↗(jemanden) kündigen  Hauptform · ↗freisetzen  verhüllend · ↗freistellen  verhüllend · ↗(eiskalt) abservieren  ugs., salopp · (jemandem) den Stuhl vor die Tür setzen  ugs., fig. · (jemanden) loswerden  ugs. · ↗(sich jemandes) entledigen  geh. · ↗absägen  ugs., salopp · achtkantig rauswerfen  ugs., variabel · auf die Straße setzen  ugs., fig. · ↗feuern  ugs. · hochkant(ig) rauswerfen  ugs., variabel · im hohen Bogen rauswerfen  ugs., fig. · ↗rausschmeißen  ugs., salopp · ↗rauswerfen  ugs. · ↗schassen  ugs.
Unterbegriffe
  • (jemanden) aus dem Amt vertreiben · (jemanden) seines Amtes entheben  ●  (jemanden) aus dem Amt jagen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) abschütteln · (etwas) loswerden · ↗(etwas) überwinden · (sich) befreien von · (sich) frei machen von · hinter sich lassen  ●  (die) Fesseln abwerfen  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) sein Herz ausschütten · (jemanden) brauchen, dem man etwas erzählen kann  ●  (sich) etwas von der Seele reden  Hauptform · (etwas) loswerden (wollen)  ugs., fig.
Assoziationen
  • (sich) mitteilen · ↗(sich) öffnen · sagen, was los ist  ●  (jemandem) sein Herz öffnen  fig.
  • (seiner) Verärgerung Ausdruck geben  ●  (seinem) Unmut Luft machen  variabel · Dampf ablassen  fig. · ↗(sich) auskotzen  derb, fig.
  • (mit) nichts zurückhalten · offen (miteinander) reden  ●  (die) Karten auf den Tisch legen  fig. · ↗(sich) aussprechen  Hauptform · alles auf den Tisch legen  fig. · alles kommt auf den Tisch  fig. · mit nichts hinter dem Berge halten  fig.
  • (jemandem etwas) anvertrauen · (jemandem etwas) im Vertrauen erzählen · (jemandem etwas) im Vertrauen sagen · (jemandem) sein Herz ausschütten · (jemanden) ins Vertrauen ziehen · ↗(sich jemandem) anvertrauen
  • (sich) ausweinen (bei jemandem)  auch figurativ · (sich) ausheulen (bei jemandem)  ugs., auch figurativ
Synonymgruppe
(sich einer Sache) entledigen · los sein wollen · loswerden  ●  (sich etwas) vom Halse schaffen  fig. · aufräumen mit  fig. · über Bord werfen  fig.
Assoziationen
  • (einer Sache) ein Ende machen · (sich) abwenden von · (sich) verabschieden von · ablassen von · ad acta legen · ↗aufgeben · ↗beenden · ↗fallen lassen · ↗fallenlassen · hinter sich lassen · ↗sausen lassen · ↗stoppen · ↗vergessen  ●  (einen) Schlussstrich ziehen  fig. · Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.  sprichwörtlich · ↗beerdigen  fig. · (davon) Abschied nehmen  ugs. · an den Nagel hängen  ugs., fig. · den Rücken kehren  ugs., fig. · ↗einstampfen  ugs., fig. · sterben lassen  ugs., fig. · zu Grabe tragen  ugs., fig. · über Bord werfen  ugs., fig.
Synonymgruppe
(jemanden) loswerden · ↗(jemanden) wegloben · anderweitig unterbringen  ●  (jemandem) eine andere Stelle andrehen  ugs. · auf einen anderen Posten verfrachten  ugs.
Synonymgruppe
(jemanden) abwimmeln · (jemanden) loswerden · (sich jemanden) vom Halse schaffen · ↗(sich jemandes) entledigen  ●  ↗(jemanden) entsorgen  derb
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aggression Beschwerde Eindruck Frust Gefühl Geruch Image Makel Mieter Müll Pfund Ruf Stigma Störenfried Verdacht Verlustbringer Wut endlich gern gerne irgendwie lieb morgen rasch schnell schnellstmöglich unbedingt wieder Ärger

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›loswerden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach wird es nicht mehr lange so leicht möglich sein, das alte Geld loszuwerden.
Der Tagesspiegel, 15.02.2001
Der Mann stand unter Druck und den wollte er loswerden.
Süddeutsche Zeitung, 12.01.2001
Gerade weil er sich kein neues Selbst fabrizierte, gelang es ihm so gründlich, sein »englisches Selbst« loszuwerden.
Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Frankfurt a. M.: Europäische Verl.-Anst. 1957 [1955], S. 322
Wie weit ist er ehrlich, wie weit freut er sich, den roten Hund loszuwerden?
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1948. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1948], S. 899
Es fällt nur sehr schwer, die Päckchen hier loszuwerden, weil wir doch im Moment nur noch zwei Päckchen schicken dürfen.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 14.12.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„loswerden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/loswerden>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
losweinen
Losverfahren
Losungswort
Lösungsweg
Lösungswärme
loswerfen
loswettern
loswetzen
losziehen
loszittern