leuko-

GrammatikAffix
Nebenform leuk- · Affix
Wortbildung mit ›leuko-‹/›leuk-‹ als Erstglied: ↗Leukometer · ↗Leukopenie · ↗leukokrat
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

weiß, glänzend
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

leuko- · leuk- · Leukämie · Leukoplast · Leukozyten
leuko-, vor Vokalen leuk-, Bestimmungswort in Zusammensetzungen vorwiegend medizinischer Termini mit der Bedeutung ‘weiß, hell, farblos’, aus griech. leukós (λευκός) ‘leuchtend, glänzend, weiß’ (verwandt mit ↗licht, s. d., s. auch ↗Levkoje). Leukämie f. krankhafte Vermehrung der weißen Blutkörperchen, ‘Blutkrebs’, gebildet (Mitte 19. Jh.) von R. Virchow; zu griech. há͞ima (αἷμα) ‘Blut’ (vgl. Hämoglobin). Leukoplast n. weißes, Zinkoxid enthaltendes Heftpflaster ohne Mullstreifen, gebildet (1901) von dem deutschen Apotheker Troplowitz; zu griech. émplaston, émplastron (ἔμπλαστον, ἔμπλαστρον) ‘das Aufgeschmierte, aufgetragene Salbe, Pflaster’ (s. ↗Pflaster). Leukozyten Plur. (Sing. Leukozyt m. ungebräuchlich) ‘weiße Blutkörperchen’ (2. Hälfte 19. Jh.), zu griech. kýtos (κύτος) ‘Höhlung, hohler Raum, hohler Körper’.
Zitationshilfe
„leuko-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/leuko->, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
leukämisch
Leukämie
leuk-
Leugnung
Leugner
Leukobase
Leukoblast
leukoderm
leukokrat
Leukolyse