leistungsgerecht

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungleis-tungs-ge-recht
WortzerlegungLeistung-gerecht
eWDG, 1969

Bedeutung

entsprechend der Arbeitsleistung
Beispiel:
eine leistungsgerechte Prämiierung, Entlohnung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausgleich Besoldung Besteuerung Bezahlung Einkommen Entgelt Entlohnung Finanzierung Gehalt Honorierung Lohn Remis Steuersystem Tarif Unentschieden Vergütung Vergütungssystem Verteilung Wettbewerb angemessen bezahlen enden trennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›leistungsgerecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich möchte hier ganz klar sagen, auch die stationären Leistungen werden nur bedingt leistungsgerecht vergütet, ebenso die sprechende Medizin.
Süddeutsche Zeitung, 27.02.1999
Daß "leistungsgerecht" entlohnte Professoren unbezahlbar sind, müßte auch der Autor des Artikels wissen.
Die Zeit, 27.12.1996, Nr. 1
Die Entgelte müssen leistungsgerecht sein und einer Einrichtung bei sparsamer und wirtschaftlicher Betriebsführung ermöglichen, eine bedarfsgerechte Hilfe zu leisten.
o. A.: Bundessozialhilfegesetz (BSHG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Ebenfalls fällig wird eine Prämie als leistungsgerechter Anteil bei der Erfüllung, Übererfüllung und Überbietung der staatlichen Planaufgaben.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4173
In diesem Falle wird der Wohlstand auf Kosten einer leistungsgerechten Einkommensverteilung gesteigert.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 86
Zitationshilfe
„leistungsgerecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/leistungsgerecht>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungsfutter
Leistungsfreiheit
Leistungsform
leistungsfördernd
Leistungsfaktor
Leistungsgerechtigkeit
Leistungsgesellschaft
Leistungsgesetz
Leistungsgewicht
Leistungsgrad