leidenschaftslos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunglei-den-schafts-los (computergeneriert)
WortzerlegungLeidenschaft-los
Wortbildung mit ›leidenschaftslos‹ als Erstglied: ↗Leidenschaftslosigkeit
eWDG, 1969

Bedeutung

ohne heftige Gefühle, kühl, beherrscht
Beispiele:
etw. mit leidenschaftsloser Stimme sagen, leidenschaftslos berichten, prüfen
er ist ein leidenschaftsloser Mensch

Thesaurus

Synonymgruppe
fantasielos · leidenschaftslos · ohne jeden Zauber · ↗phantasielos · ↗poesielos · ↗unromantisch  ●  emotionsarm  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(innerlich) unbeteiligt · ↗emotionslos · leidenschaftslos · ohne Anteilnahme · ohne Gefühlsregung · ohne innere Beteiligung · wie ein Roboter · wie eine Maschine  ●  gefühlsamputiert  abwertend, fig. · affektlos  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analyse Auftreten Auftritt Beobachter Beobachtung Betrachtung Sachlichkeit Ton Vorstellung analysieren betrachten distanziert eher fast gründlich kühl langweilig nüchtern objektiv registrieren routiniert ruhig sachlich vortragen wirkend ziemlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›leidenschaftslos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind erleichtert über den Sieg, der Gegner war leidenschaftslos.
Die Zeit, 13.11.2012, Nr. 46
Nach einigen leidenschaftslosen Jahren arbeitet Apple methodisch an einem Comeback.
C't, 1997, Nr. 9
Ihr Mann sei, ehe er die Tarnowska kennenlernte, ein guter Familienvater, leidenschaftsloser Mann und fleißiger Arbeiter gewesen.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Grafen Komarowski vor dem Schwurgericht zu Venedig. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6102
Aber die Einförmigkeit der stillen, leidenschaftslosen Gegend drückte der Fürstin das Gemüt.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 255
Sein älterer Bruder Ludwig, ein anhänglicher Mensch von stiller, leidenschaftsloser und furchtsamer Gemütsart, arbeitete bereits an der Drehbank.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 24
Zitationshilfe
„leidenschaftslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/leidenschaftslos>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leidenschaftlichkeit
leidenschaftlich
Leidenschaft
Leidensbruder
Leidensborn
Leidenschaftslosigkeit
Leidensdruck
leidensfähig
Leidensfähigkeit
Leidensfaktor