leichtblütig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungleicht-blü-tig (computergeneriert)
Rechtschreibregeln§ 36 (1.2)
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch leichtherzig
Beispiele:
er hat eine leichtblütige Natur
Hannes ist sonst leichtblütig und hat nur Wein und Walzer in den Füßen [FedererBerge261]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die eher schwermütig veranlagten Asturier zeigen sich im Sommer leichtblütig, dann feiern die Dörfer und Städte eine Woche lang ihre Heiligen.
Die Zeit, 16.04.1982, Nr. 16
Denn gegen den stahlnackigen Führer Nordzyperns wäre selbst Walter Ulbricht als leichtblütiger Casinospieler mit Pepitahut durchgegangen.
Die Zeit, 07.05.2003, Nr. 19
Aber der leichtblütigen Hexe ward es an der Seite des steifen »Prussien« nicht recht warm.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8926
Zitationshilfe
„leichtblütig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/leichtblütig>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
leichtbewölkt
leichtbewegt
leichtbeweglich
Leichtbewaffnete
leichtbewaffnet
Leichter
leichtern
leichtfallen
leichtfaßlich
leichtfertig