lebenserhaltend

GrammatikAdjektiv · ohne Steigerung
Nebenform lebenerhaltend, Leben erhaltend · Adjektiv · ohne Steigerung
Worttrennungle-bens-er-hal-tend · le-ben-er-hal-tend · Le-ben er-hal-tend
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
für die Erhaltung (Lesart 1) des Lebens (Lesart 1) notwendig
Beispiele:
Muss ein Verletzter ins Krankenhaus, betreut der Notfallsanitäter ihn während der Fahrt und überwacht die lebenserhaltenden Körperfunktionen. [Süddeutsche Zeitung, 16.12.2017]
Ihre Ärzte […] hatten […] auf Wunsch der Familie die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt und sie zum Sterben in ein Hospiz überwiesen. [Die Welt, 28.07.2015]
Es gehört zum Alltag vieler Krankenhausärzte, über Verlängerung oder Abbruch Leben erhaltender Therapien zu entscheiden. [Die Welt, 08.04.2004]
Straffrei sind heute die passive Sterbehilfe (Verzicht auf lebenserhaltende Massnahmen) und die indirekte aktive Sterbehilfe (Einsatz von Schmerzmitteln, deren Nebenwirkungen die Lebensdauer verkürzen können). [Neue Zürcher Zeitung, 06.07.2001]
Die Einigung im Rechtsstreit um die Medikamente bedeutet für Millionen aidskranker Südafrikaner Hoffnung, aber keine Heilung. Denn die Medikamente sind lebenserhaltend, können aber nicht wieder gesund machen. [Der Tagesspiegel, 19.04.2001]
Auf der russischen Raumstation »Mir« ist zum dritten Mal seit Juli der Hauptcomputer ausgefallen. Wie die Raumfahrtbehörde in Moskau am Montag mitteilte, seien bis auf die lebenserhaltenden Systeme alle Apparaturen abgeschaltet worden, um Strom zu sparen. [Berliner Zeitung, 09.09.1997]
Gewiß hat das Herz Eigenschaften außerhalb seiner lebenserhaltenden Funktion; sein edles oder unedles Eigenleben, dessen sich kein anderes Organ rühmen darf. Es wendet sich im Guten wie im Schlechten an die Welt und registriert damit Geist und Seele seines Besitzers[…]. [Hildesheimer, Wolfgang: Marbot, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 282]
Indes wurde die lebenspendende und lebenerhaltende Kraft der Sonnenscheibe auch schon vor der Zeit Echnatons (Ach-en-Atons) vergöttert. [Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 1096]
Kollokation:
als Adjektivattribut: eine lebenserhaltende Maschine, Maßnahme, Behandlung
2.
das öffentliche Leben (Lesart 2) aufrecht erhaltendQuelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Wer zu häufig zur Messe ging, riskierte seine berufliche Karriere oder bekam es mit dem Geheimdienst zu tun. Dennoch war die Kirche [in Rumänien] auch in der Diktatur eine lebenserhaltende Institution[…]. [Die Welt, 30.01.2018]
Es ist – zu diesem Schluss scheint Doris Lessing im Lauf ihrer Suche gekommen zu sein –, als besitze unsere westliche Kultur nicht mehr die notwendigen inneren Kräfte, um die lebenserhaltenden Grundwerte an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben. [Neue Zürcher Zeitung, 12.10.2007]
Wenn wir das nicht tun, werden die Wunden Bosniens nie genug heilen, um das Land ohne die lebenserhaltende Unterstützung der Friedenstruppen funktionieren zu lassen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]]

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Frage von Sein oder Nichtsein · ↗(eine) Überlebensfrage · (so) wichtig wie die Luft zum Atmen · ↗existenziell · lebenserhaltend · ↗lebensnotwendig · ↗lebenswichtig · ↗vital · ↗überlebenswichtig  ●  ↗essentiell  fachspr., biologisch · ↗essenziell  fachspr., biologisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Apparat Apparatur Behandlung Ernährung Funktion Gerät Magensonde Maschine Maßnahme Medikament System Therapie Versorgung lebensverlängernd

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lebenserhaltend‹.

Zitationshilfe
„lebenserhaltend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/lebenserhaltend>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenserfüllung
Lebenserfahrung
lebenserfahren
Lebensereignis
Lebensepisode
Lebenserhaltung
Lebenserhaltungstrieb
Lebenserinnerung
Lebenserscheinung
Lebensertüchtigung