larmoyant

GrammatikAdjektiv
Worttrennunglar-mo-yant
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1969

Bedeutung

weinerlich
Beispiele:
sie sagte es in einem larmoyantem Ton
ein larmoyantes (= rührseliges) Lied, Theaterstück
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

larmoyant Adj. ‘weinerlich, rührselig’, Entlehnung (18. Jh.) von frz. larmoyant ‘zu Tränen rührend’, dem adjektivisch gebrauchten Part. Präs. von frz. larmoyer ‘bitterlich weinen, jammern’, gebildet zu frz. larme ‘Träne’, aus lat. lacrima.

Thesaurus

Synonymgruppe
selbstmitleidig · tränenvoll · voller Selbstmitleid · ↗weinerlich · ↗überempfindlich · ↗übersensibel  ●  ↗wehleidig  abwertend · larmoyant  geh. · nah am Wasser gebaut (haben)  ugs., fig. · ↗tränenselig  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
gefühlig · gefühlsbesoffen · ↗gekünstelt · im Überschwang der Gefühle · ↗kitschig · larmoyant · ↗melodramatisch · mit reichlich Herz und Schmerz · rührstückhaft · ↗schmalzig · ↗seelenvoll · ↗sentimental · ↗theatralisch · ↗tränenselig  ●  ↗gefühlsbetont  Hauptform · ↗gefühlsduselig  ugs. · mit Pipi inne Augen  ugs., ruhrdt.
Assoziationen
Zitationshilfe
„larmoyant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/larmoyant>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lärmminderung
Lärmmacher
Lärmkulisse
lärmkrank
Lärmintensität
Larmoyanz
Lärmpegel
Lärmquelle
lärmreich
lärmschluckend