lapidar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungla-pi-dar
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›lapidar‹ als Erstglied: ↗Lapidarschrift · ↗Lapidarstil
eWDG, 1969

Bedeutung

kurz, knapp und wuchtig
Beispiele:
ein lapidarer Satz
eine lapidare Feststellung, Bemerkung
man bewunderte seinen lapidaren Stil
mit diesem lapidaren Ausspruch verabschiedete er sich
kurz und bündig
Beispiele:
lapidar erklärt er, dass ...
Daß ich aber fromm bin – das schreibe, sage ich so lapidar ganz ruhig [KlepperSchatten42]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

lapidar Adj. ‘kurz und bündig, aber wirkungsvoll, wuchtig’, entlehnt aus lat. lapidārius ‘zu den Steinen gehörig’ (zu lat. lapis ‘Stein’) und ebenso wie frz. lapidaire übertragen verwendet. Die neue Bedeutung folgt nlat. stilus lapidārius, das im 18. Jh. in dt. Texten begegnet, in dt. Entsprechung Lapidarstil (um 1800); vgl. frz. style lapidaire. Die Fügung knüpft an die knappe Ausdrucksweise lat. Steininschriften an. Dazu im 18. Jh. das Adjektiv lapidarisch; im 19. Jh. setzt sich die Form lapidar durch.

Thesaurus

Synonymgruppe
kernig · ↗knapp · ↗lakonisch · lapidar · ↗treffend · ↗trocken  ●  auf den Punkt  fig. · ↗kurz gefasst  Hauptform · kurz und knackig  ugs. · ↗prägnant  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufs Wesentliche konzentriert · gerafft · im Telegrammstil · im Überblick · in Kurzfassung · in geballter Form · in groben Zügen · in komprimierter Form · in konzentrierter Form · kurz gehalten · kurz und bündig · kurz und knapp · kurz zusammengefasst · ↗kurzgefasst · ↗lakonisch · lapidar · mit dürren Worten · mit knappen Worten · mit wenigen Worten · ohne Umschweife · ↗schmucklos · ↗schnörkellos · ↗stichpunktartig · ↗stichwortartig · ↗summarisch · zusammengefasst · ↗überblicksartig  ●  ↗kurz gefasst  Hauptform · ↗konzis  geh.
Assoziationen
  • alles eingerechnet · alles in allem · aufs Ganze gesehen · fassen wir zusammen · im Ganzen · im Ganzen gesehen · in aller Kürze · in einem Wort · ↗insgesamt · insgesamt gesehen · kann man sagen (häufige Erweiterung) · ↗kurz · kurz und gut · ↗kurzum · ↗summarisch · um es kurz zu machen · zusammengefasst · zusammengenommen  ●  kurz gesagt  Hauptform · ↗summa summarum  lat. · der langen Rede kurzer Sinn  ugs., Redensart
  • auf den Punkt gebracht · ↗pointiert · zugespitzt
  • (sich) kurz fassen · ↗einsilbig · kurz angebunden · nicht gesprächig · nicht viele Worte machen · redescheu · wenig auskunftsfreudig · ↗wortarm · ↗wortkarg · ↗zurückhaltend (reagieren)  ●  ↗schmallippig (reagieren)  fig. · kurz ab  ugs. · ↗maulfaul  ugs. · ↗zugeknöpft  ugs.
Synonymgruppe
gleichmütig · lapidar · ↗stoisch · ↗trocken · ↗ungerührt
Assoziationen
  • kaltschnäuzig · ↗knochentrocken · ↗unbeeindruckt · ↗ungerührt  ●  kurz und schmerzlos  fig.
  • (so leicht) nicht zu erschüttern · ↗dickfellig · ↗seelenruhig · ↗unbeeindruckt · ↗ungerührt  ●  (so leicht) nicht aus der Ruhe zu bringen  Hauptform
  • (sich) durch etwas nicht beeindrucken lassen · (sich) durch etwas nicht tangieren lassen · (sich) durch nichts erschüttern lassen · (sich) nicht aus der Ruhe bringen lassen · an jemandem abprallen · durch nicht zu erschüttern (sein) · eiskalt bleiben · eiskalt reagieren · gleichgültig reagieren · nicht (weiter) beeindrucken · nicht berühren · nicht tangieren · unbeeindruckt reagieren · unberührt lassen  ●  ↗kaltlassen  ugs. · ruhig Blut bewahren  ugs.
  • abgeklärt (sein) · erhaben sein (über) · kann nichts (mehr) erschüttern · nicht (so) leicht zu beeindrucken · unter jemandes Würde (sein) · über den Dingen stehen  ●  Was juckt es die deutsche Eiche, wenn sich ein Wildschwein an ihr reibt.  Sprichwort, variabel · in sich ruhen  fig. · ↗cool (sein)  ugs. · drüber stehen  ugs.
  • klaglos · ohne Beschwerden · ohne Klage · ohne Murren · ohne sich zu beschweren
  • Hohn · ↗Häme · ↗Sarkasmus · ↗Verspottung · beißender Spott · bissige Bemerkung · sarkastische Bemerkung · ätzender Spott
  • (mit) ausdruckslosem Gesicht · (sich) nichts anmerken lassen · kein Miene verziehen · mit unbeweger Miene

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alltäglichkeit Antwort Auskunft Befund Begründung Bemerkung Dialoge Erzählweise Fazit Fehlermeldung Feststellung Kommentar Kürze Mitteilung Notiz Satz Vermerk antworten bescheiden dazusagen entgegnen feststellen heißen hingeworfen kommentieren konstatieren lakonisch meinen resümieren vermerken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lapidar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Tat tue er lapidar mit "Ich habe Mist gebaut" ab.
Bild, 23.05.2003
Aus dem Büro des Sheriffs heißt es lapidar, es seien die "normalen Verfahrensweisen angewendet" worden.
Der Tagesspiegel, 20.10.1999
Dieses Werk bildet in seiner lapidaren Größe den Kern seines Schaffens.
Mohr, Ernst: Burkhard. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 2036
Kennzeichnend sind die betont flächenhafte Form mit lapidar linearer Zeichnung, sparsame Verwendung von Schrift und wenig akzentuierende Farben, meist in geschlossenen Flächen.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 25893
Die vorwiegend auf Höhepunkten eingesetzten Chöre sind, ohne einem Übermaß von Polyphonie zu huldigen, von lapidarer Wirkung.
Fath, Rolf: Werke - C. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 473
Zitationshilfe
„lapidar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/lapidar>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laparozele
Laparotomie
Laparoskopie
Laparoskop
lanzinieren
Lapidarium
Lapidarschrift
Lapidarstil
Lapilli
Lapislazuli