kunstvoll

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkunst-voll
WortzerlegungKunst-voll
eWDG, 1969

Bedeutung

mit großer Kunst (hergestellt, gestaltet)
Beispiele:
eine kunstvolle Arbeit
kunstvolle Schnitzereien, Keramiken
ein kunstvoller Satzbau
ein kunstvoll geschmiedetes Eisentor
etw. kunstvoll formen, gestalten
geschickt und wirkungsvoll
Beispiele:
eine kunstvolle Frisur
eine kunstvoll garnierte Platte
ihr Haar war kunstvoll gelegt
Er wählte sich seine Taube und begann sie ... kunstvoll zu zerlegen [Kellerm.Totentanz339]

Thesaurus

Synonymgruppe
gekonnt · ↗geschickt · ↗gewandt · ↗kunstfertig · ↗kunstgerecht · ↗kunstreich · kunstvoll · mit großem Geschick
Assoziationen
Synonymgruppe
ausgefeilt · ausgeklügelt · durchdacht · ↗hochkomplex · kaum zu durchschauen · ↗komplex · ↗kompliziert · kunstvoll · mit großer Kunstfertigkeit geknüpft · mit viel Raffinement (konstruiert) · ↗raffiniert · vielfältig (miteinander) verflochten  ●  ↗ausgefuchst  ugs. · ↗fein gesponnen  geh. · ↗feingesponnen  geh.
Assoziationen
  • clever · ↗intelligent (Sache) · ↗pfiffig (Sache) · ↗schlau (Sache) · ↗smart  ●  (bei einer Sache) hat sich jemand etwas gedacht  ugs. · (bei einer Sache) hat sich jemand etwas überlegt  ugs.
  • subtil  ●  ↗feingeschliffen  geh., fig. · ↗feinsinnig  geh., Hauptform · feinziseliert  geh., fig.
  • (das ist) das Interessante (an)  ●  (das ist) der springende Punkt  fig. · das ist der Witz an der Sache  Redensart · darum geht es ja gerade!  ugs., variabel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arrangement Frisur Gebilde Ornament Schnitzerei Verzierung arrangiert aufgetürmt bemalt bestickt drapiert gearbeitet gedrechselt gefertigt geflochten gefügt geknüpft geschmiedet geschnitzt gestaltet gewebt höchst inszeniert komponiert konstruiert stilisiert verschachtelt verschlungen verzieren verziert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kunstvoll‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mutig ging er dann tatsächlich im Ring zu Werke, wenn auch nicht eben kunstvoll.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.2002
Früher ließ sich nur der Adel die Wände kunstvoll bemalen.
Die Welt, 23.10.2001
Ähnlich kunstvoll verwickelt kann auch der Gebrauch der Modi sein.
Dahlhaus, Carl u. Hüschen, Heinrich: Melodie. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 38698
Die kleine Frau nimmt ein Messer und streift von meinen kunstvoll gestrichenen Schnitten wieder etwas ab?
Johst, Hanns: Die Torheit einer Liebe, München: Langen Müller 1942 [1930], S. 55
In besseren Häusern sind sie aus wohlriechenden Hölzern geschnitzt und kunstvoll verziert.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 119
Zitationshilfe
„kunstvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kunstvoll>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstverständnis
kunstverständig
Kunstverstand
Kunstverleger
Kunstverlag
Kunstwelt
Kunstwerk
Kunstwert
Kunstwissenschaft
Kunstwissenschaftler