kumpelhaft

Worttrennungkum-pel-haft
WortzerlegungKumpel-haft
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

kameradschaftlich; in einem bewusst saloppen, vertrauten Ton (mit jmdm. verkehrend)

Thesaurus

Synonymgruppe
kameradschaftlich · kumpelhaft
Synonymgruppe
(sich) anbiedern(d) · als wären sie Freunde · kumpelhaft · ↗plumpvertraulich · wie unter Freunden
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Art Auftreten Geste Schulterklopfen Ton Typ Umgang Verhalten Verhältnis beinahe duzen eher fast freundlich klopfen zugehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kumpelhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie waren immer sehr nett, manchmal schon bald kumpelhaft, wenn nicht sogar Väterlich.
Bild, 28.10.2002
Sie wirkt bisweilen streng und tadelnd, dann aber wieder verständnisvoll und kumpelhaft.
Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48
Manchmal trat er kumpelhaft und fast zu lässig auf, ein anderes Mal hingegen arrogant und überheblich.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.2003
Wer sich derart kumpelhaft mit dem Personal verbrüdert, wird vielleicht erhört.
Der Tagesspiegel, 24.10.2004
Die Briefe zeigen an derartigen Stellen eine fast kumpelhafte Vertraulichkeit.
Lepenies, Wolf: Kultur und Politik, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 311
Zitationshilfe
„kumpelhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kumpelhaft>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kumpel
Kumpanei
Kumpan
Kump
Kümo
kümpeln
Kumpen
Kumpf
Kumquat
Kumt